Parallels Desktop als Release Candidate verfügbar

Virtualisierungslösung Parallels Workstation für Intel-Macs umbenannt

Mit einem neuen Namen kündigt sich Parallels Virtualisierungslösung für Intel-Macs als Release Candidate an. Die neue Version soll insgesamt eine höhere Stabilität bieten sowie Verbesserungen bei der Netzwerk- und USB-Unterstützung. Die fertige Version soll in den nächsten Wochen folgen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Parallels Desktop
Parallels Desktop
Die Namensänderung hat laut Parallels hauptsächlich Marketinggründe, man wolle sich mit dem Namen "Parallels Desktop" von der Windows-Lösung abgrenzen. Die für Intel-Macs entwickelte Version der Virtualisierungssoftware simuliert für jedes Gastbetriebssystem einen eigenen Computer, inklusive Arbeitsspeicher, Festplatte und Prozessor.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
  2. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
Detailsuche

Der Release Candidate soll eine neue Oberfläche bieten sowie stabiler und schneller arbeiten. Auch wenn die Entwickler eine verbesserte USB-Unterstützung versprechen, räumen sie gleichzeitig ein, dass einige Geräte immer noch nur instabil laufen. Die Shared-Folder-Funktion wurde ebenfalls verbessert. Damit lassen sich Daten auch per Drag & Drop zwischen Host- und Gastsystem austauschen - in der Windows- und Linux-Version der Software fehlt diese Funktion bisher.

Die Netzwerk- und Sound-Unterstützung wurde ebenfalls verbessert und darüber hinaus soll der Betrieb von Gastsystemen im Vollbild nun besser funktionieren. Zudem behoben die Entwickler Probleme mit der Suspend- und Resume-Funktion des Programms.

Die Software nutzt die Virtualisierungstechnik (VT) der von Apple verwendeten Intel-Core-Duo-Prozessoren, um eine bessere Leistung zu erzielen. Als Gastsystem sollen laut Anbieter fast alle x86-kompatiblen Betriebssysteme unterstützt werden, darunter Windows, Linux, verschiedene BSDs, Solaris und eComStation. Die Installation von FreeBSD 5.4 soll aber teilweise zu Abstürzen führen.

Der Release Candidate von Parallels Desktop steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Beim Update von einer Beta-Version müssen die Parallels Tools neu installiert werden. Die fertige Version soll bei Erscheinen dann 43,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Attila 19. Mai 2006

Ich habe das Wort "ansatzweise" gewählt, weil ich eigene Fehler nie ausschließen kann...

RipClaw 19. Mai 2006

Kommt drauf an. Wenn die Hardware entsprechend durchgeschleift wird (allen voran der...

parallax 19. Mai 2006

Das ganze gibt es gerade für 32,86 EUR als Pre-Order Angebot. Da kann man nicht meckern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /