Nun doch: Dell setzt auf AMD-Prozessoren

Umsatz klettert, aber Dells Gewinn geht deutlich zurück

Lange Zeit gab es Gerüchte, die von Dell dementiert oder auch angeheizt wurden. Doch nun ist es offiziell: Dell wird künftig auch Systeme mit Prozessoren von AMD anbieten. Zugleich meldete Dell in seinem ersten Geschäftsquartal einen deutlichen Gewinneinbruch.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir begrüßen Dell und dessen Kunden in der Welt von AMD", kommentierte AMDs Senior-Vize-Präsident für "Commercial Business" Marty Seyer die Entscheidung. Dell kündigte auf seiner Bilanzpressekonferenz an, noch in diesem Jahr Server mit AMDs Opteron auf den Markt zu bringen. Der weltweit größte PC-Hersteller hat bislang nur Systeme mit Intel-Chips im Angebot.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (m/w/d)
    NKD Group GmbH, Bindlach
  2. IT-Anforderungsmanager (m/w/d) Prozessdigitalisierung
    Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt in der Oberpfalz
Detailsuche

Die von Dell vorgelegten Zahlen waren derweil weniger spektakulär: Im ersten Geschäftsquartal musste Dell einen starken Gewinneinbruch verkraften. Der Nettogewinn liegt bei 762 Millionen US-Dollar - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 934 Millionen US-Dollar. Bezogen auf die einzelne Aktie rutschte der Gewinn von 0,37 auf 0,33 US-Dollar.

Beim Umsatz hingegen konnte Dell weiter zulegen: Während im Vorjahresquartal 13,39 Milliarden US-Dollar anfielen, sind es nun 14,22 Milliarden US-Dollar bzw. 6 Prozent mehr gewesen. Das Auslandsgeschäft machte 44 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Im Quartalsvergleich konnte Dell im Ausland einen zwölfprozentigen Umsatzzuwachs melden.

Die niedrigeren Gewinne sollen vor allem durch notwendige Preissenkungen entstanden sein. Analysten gehen davon aus, dass HPs steigende Marktanteile Dell dazu veranlassten. Kevin Rollins, Dells CEO, sagte zur Präsentation der Zahlen, dass die Konkurrenzssituation intensiver war als man plante oder begriff.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


maddy 02. Jun 2006

Stimmt! AMD braucht sich in keiner Hinsicht zu verstecken. Und das Dell jetzt deren CPU...

... ist auch... 19. Mai 2006

Äh ich glaube du wolltest in wirklichkeit hier (clicky) hin. Die könnten dir vielleicht...

Rainer Haessner 19. Mai 2006

Hallo, Gut moeglich. HP und hierzulande FSC haben enorm Boden gutgemacht. Eigentlich...

pentiumforever 19. Mai 2006

Die naechste generation die im Fall erwartet wird kann auf jeden fall 64Bit und...

Titus 19. Mai 2006

Komisch das es immer mehr zu AMD-Aufkommen in deutschen Rechenzentren kommt. Mein Hoster...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Age of Empires 4: Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent
    Age of Empires 4
    Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent

    Wundertreiber gibt es nicht - wohl aber behobene Fehler: Mit der Radeon Software 21.10.3 läuft Age of Empires 4 drastisch schneller.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Reality 12K QLED: Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an
    Reality 12K QLED
    Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an

    Das Reality 12K QLED von Pimax kann am PC oder autark verwendet werden. Allerdings ist schon das Basismodell des VR-Headsets sehr teuer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /