• IT-Karriere:
  • Services:

Nun doch: Dell setzt auf AMD-Prozessoren

Umsatz klettert, aber Dells Gewinn geht deutlich zurück

Lange Zeit gab es Gerüchte, die von Dell dementiert oder auch angeheizt wurden. Doch nun ist es offiziell: Dell wird künftig auch Systeme mit Prozessoren von AMD anbieten. Zugleich meldete Dell in seinem ersten Geschäftsquartal einen deutlichen Gewinneinbruch.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir begrüßen Dell und dessen Kunden in der Welt von AMD", kommentierte AMDs Senior-Vize-Präsident für "Commercial Business" Marty Seyer die Entscheidung. Dell kündigte auf seiner Bilanzpressekonferenz an, noch in diesem Jahr Server mit AMDs Opteron auf den Markt zu bringen. Der weltweit größte PC-Hersteller hat bislang nur Systeme mit Intel-Chips im Angebot.

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  2. Software AG, Darmstadt

Die von Dell vorgelegten Zahlen waren derweil weniger spektakulär: Im ersten Geschäftsquartal musste Dell einen starken Gewinneinbruch verkraften. Der Nettogewinn liegt bei 762 Millionen US-Dollar - im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es noch 934 Millionen US-Dollar. Bezogen auf die einzelne Aktie rutschte der Gewinn von 0,37 auf 0,33 US-Dollar.

Beim Umsatz hingegen konnte Dell weiter zulegen: Während im Vorjahresquartal 13,39 Milliarden US-Dollar anfielen, sind es nun 14,22 Milliarden US-Dollar bzw. 6 Prozent mehr gewesen. Das Auslandsgeschäft machte 44 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Im Quartalsvergleich konnte Dell im Ausland einen zwölfprozentigen Umsatzzuwachs melden.

Die niedrigeren Gewinne sollen vor allem durch notwendige Preissenkungen entstanden sein. Analysten gehen davon aus, dass HPs steigende Marktanteile Dell dazu veranlassten. Kevin Rollins, Dells CEO, sagte zur Präsentation der Zahlen, dass die Konkurrenzssituation intensiver war als man plante oder begriff.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

maddy 02. Jun 2006

Stimmt! AMD braucht sich in keiner Hinsicht zu verstecken. Und das Dell jetzt deren CPU...

... ist auch... 19. Mai 2006

Äh ich glaube du wolltest in wirklichkeit hier (clicky) hin. Die könnten dir vielleicht...

Rainer Haessner 19. Mai 2006

Hallo, Gut moeglich. HP und hierzulande FSC haben enorm Boden gutgemacht. Eigentlich...

pentiumforever 19. Mai 2006

Die naechste generation die im Fall erwartet wird kann auf jeden fall 64Bit und...

Titus 19. Mai 2006

Komisch das es immer mehr zu AMD-Aufkommen in deutschen Rechenzentren kommt. Mein Hoster...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /