Mobiltelefone und PDAs lernen lesen

Abbyy bringt OCR-Entwicklerkit für mobile Endgeräte

Unter dem allgemeinen Namen "Mobile OCR Software Development Kit (SDK)" hat Abbyy für Mobiltelefone und PDAs ein OCR-Entwicklerkit auf den Markt gebracht. Entwicklern soll damit das Programmieren von Anwendungen erleichtert werden, um etwa Visitenkarten oder andere gedruckte Informationen in digitaler Form auf den mobilen Begleiter zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Mobile OCR SDK verspricht Abby gute Erkennungsfunktionen mit geringem Ressourcen-Bedarf, so dass Programmierer schnell zu passenden Ergebnissen kommen können. So sollen auf einfache Weise Lösungen entstehen, um mit einer Reihe mobiler Endgeräte Texte einlesen und in digitaler Form abspeichern zu können.

Stellenmarkt
  1. Administrator IT (m/w/d)
    KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen, Reutlingen, Chemnitz
  2. SAP-Berater (m/w/d) Schwerpunkt SCM
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Mit dieser Technik lassen sich etwa Adressen auf Visitenkarten in das Adressbuch eines Mobiltelefons oder PDAs einlesen. Voraussetzung dafür ist natürlich eine Kamera, über die das Einlesen der Informationen abgewickelt wird. Unter anderem für diesen Zweck bietet das SDK spezielle Algorithmen, um die für Digitalkameras typischen Verzerrungen von Bildern auszugleichen.

Das Entwicklerkit wird ausdrücklich für die Smartphone-Betriebssysteme Symbian, Windows Mobile und Linux angeboten. Außerdem sollen eine Reihe proprietärer Handy-Betriebssysteme unterstützt werden, ohne dass diese näher spezifiziert werden. Offensichtlich wird das Smartphone-Betriebssystem PalmOS nicht unterstützt, da es in der Liste der unterstützten Plattformen nicht erwähnt ist.

Abbyy bietet das Mobile OCR SDK in einer Testversion kostenlos zum Download an. Je nach Einsatzzweck werden unterschiedlich hohe Lizenzgebühren für den Einsatz der Software berechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truth Social
Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
Artikel
  1. Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
    Infiltration bei Apple TV+
    Die Außerirdischen sind da!

    Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /