• IT-Karriere:
  • Services:

Schneller Bildsensor für bis zu 30 Fotos pro Sekunde

Neuentwicklung für kompakte Digitalkameras nimmt auch 720p-Videos auf

Mit einem verfeinerten Pixel-Design, das pro Bildpunkt nur noch einen Durchmesser von 1,75 Mikrometer misst, hat Micron Technology aus den USA den ersten 8-Megapixel-Bildsensor für Standard-Digitalkameras entwickelt. Der neue Sensor soll Fotos mit einer Geschwindigkeit von 10 Bildern pro Sekunde bei 8 Megapixel Auflösung schießen und Videos im HD-Format drehen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Wer weniger Auflösung braucht, bekommt Geschwindigkeit dazu: Neben den 10 Fotos mit 8 Megapixel Auflösung pro Sekunde sollen laut Hersteller sogar Serienbilder mit 30 Einzelfotos bei 2 Megapixeln Auflösung möglich sein. Außerdem zeichnet der Superchip nach Herstellerangaben Videos im 720p-Format mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Bei dieser Auflösung beginnt bereits der Einstieg zu HD-Videos.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Die meisten Kompaktkameras und selbst einige Spiegelreflexkameras kommen an diese Leistung nicht heran. Die Regel sind eher 2 bis 4 Bilder pro Sekunde in höchster Auflösung oder 10 Fotos bei niedrigerer Auflösung. Die Videos müssen sich normalerweise mit einem Darstellungsformat von 640 x 480 Pixeln begnügen. Trotz der Verarbeitungsgeschwindigkeit im Chip soll dabei ein Bildstabilisator aktiv sein, der Verwacklungsschutz garantiert. Auch der Autofokus ist auf den Chip abgestimmt und reagiert entsprechend flott, heißt es vom Hersteller.

Neben dem 1,75-Mikrometer-Pixel für den 8-Megapixel-Bildsensor hat Micron den Pixeldurchschnitt noch auf 1,4 Mikrometer verkleinert. Je winziger der Durchmesser, desto höher die Auflösung der Kamera. Dies bewährt sich insbesondere bei Kameras in Fotohandys. Um eine 3-Megapixel-Kamera, wie sie in den heutigen Mobiltelefonen verwendet wird, zu bauen, dürfen die Pixel auf dem Bildsensor nur 1,75 Mikrometer dünne Pünktchen sein.

Den 8-Megapixel-Chip wird vorerst wohl niemand zu Gesicht bekommen, da Micron seine Chips frühestens im Herbst 2006 an die Kamerahersteller ausliefern will. Die Massenproduktion soll in der ersten Hälfte 2007 anlaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...

:-) 22. Mai 2006

Das ist aber nicht falsch... Selbst wenn sie nicht konstant bleiben, stimmt die...

Durchblick 20. Mai 2006

Pixelgröße von 1,75 Mikrometer? Na der Bildsensor wird ja mit einem immensen...

Nousahd Baghaie 20. Mai 2006

Ich habe bei Micron nachgeschaut, aber leier kann man von deiem Sensor nichts finden...

motzerator 18. Mai 2006

LOL Ob das was bringt ist die andere Frage, wetten das Du dich bei so manchem Camchat...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /