• IT-Karriere:
  • Services:

JBoss will Web Beans standardisieren

Initiative zusammen mit Borland, Google, Oracle und Sun

JBoss hat eine Initiative gestartet, um Web Beans zu standardisieren und damit die Lücke zwischen Enterprise JavaBeans 3.0 (EJB) und JavaServer Faces auf der Java-Plattform zu beseitigen. So soll ein einfacheres und vor allem einheitliches Modell für die Entwicklung von Webanwendungen entstehen. Borland, Google, Oracle und Sun beteiligen sich an der Initiative.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Borland, Google, Oracle und Sun wollen ihre Erfahrung mit Webframeworks in die Initiative einbringen. Dabei möchte man sich an Prinzipien orientieren, wie sie jetzt bereits in JBoss Seam, Oracles Application Development Framework (ADF) und Apache StrutsShale zur Anwendung kommen. Seam beispielsweise vereinheitlicht bereits die Komponentenmodelle von JavaServer Faces und EJB 3.0 und bietet so ein Programmiermodell, um Webanwendungen zu entwickeln. Oracles ADF verwendet eine auf Metadaten basierende Architektur, um die Implementierung von Diensten von der Benutzeroberfläche zu trennen. StrutsShale nutzt zudem kleine Dienste, die kombiniert werden können, anstatt einen großen Kern zu nutzen, der alle Requests verarbeitet.

Laut Gavin King, der den Standardisierungsprozess leitet, haben Entwickler sehr positiv auf die in Seam verwendeten Prinzipien reagiert. Diese wolle man nun in einen Standardisierungsprozess zurückgeben, um so die gesamte Java-Community davon profitieren zu lassen. Zum Schluss soll eine Entwicklungsumgebung herauskommen, die die schnelle und produktive Entwicklung von besseren Webapplikationen erlaubt, so JBoss. Sun bekräftigt den Prozess und zeigt sich erfreut, dass die Nutzung der Java Platform Enterprise Edition vereinfacht werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. 15,99€
  3. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...

Blunted 19. Mai 2006

Wäre doch recht praktisch, wenn man nicht mehr zwischen 25 Web-Frameworks im J2EE wählen...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /