• IT-Karriere:
  • Services:

Novell installiert Linux-Treiber nachträglich

Neue Treiber nicht nur mit neuen Suse-Versionen

Novell hat einen Prozess vorgestellt, um neue Treiber für die Suse-Linux-Enterprise-Produkte auch dann bereitzustellen, wenn keine neue Suse-Linux-Version erscheint. Bisher waren neue Treiber für Kunden erst verfügbar, wenn Novell eine neue Distribution mit aktuellerem Kernel veröffentlichte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nutzer von Enterprise-Linux-Distributionen verlassen sich häufig komplett auf den Anbieter. Liefert der einen benötigten Treiber nicht mit, so bleibt nur, diesen selbst zu installieren. Bei einer anstehenden Aktualisierung des Kernels funktioniert ein selbstkompilierter Treiber allerdings unter Umständen nicht mehr oder erfordert sogar Änderungen am Quelltext, um wieder eingesetzt werden zu können. Dies kann dazu führen, dass Administratoren auch keine Sicherheitsupdates mehr einspielen.

Stellenmarkt
  1. WeGrow GmbH, Tönisvorst
  2. SCHOTT AG, Mitterteich

Mit dem "Partner Linux Driver Process" getauften Verfahren möchte Novell dies ändern und auch zwischen zwei Suse-Veröffentlichungen neue Treiber zur Verfügung stellen. Die Installation eines bereitgestellten Treibers wird über das Systemverwaltungswerkzeug Yast abgewickelt, der Treiber kann dabei von einem Datenträger oder aus dem Internet kommen. Yast soll die Hardware dann automatisch erkennen und eine URL speichern, unter der künftig Updates bezogen werden können.

Dabei ist jeder Treiber mit einer spezifischen Kernel-Version verknüpft, so dass das System weiß, welche Treiber mit der aktuell verwendeten Version funktionieren. Steht eine Kernel-Aktualisierung bereit, soll Yast überprüfen, ob alle Treiber in neuen Versionen verfügbar sind und diese dann gemeinsam mit dem neuen Kernel installieren. Um die gleichzeitige Verfügbarkeit sicherzustellen, will Novell eng mit seinen Partnern zusammenarbeiten, um rechtzeitig neue Treiber-Versionen bereitstellen zu können.

Laut Novell möchte man damit jedoch nicht am Kernel-Entwicklungsprozess vorbeiarbeiten. Der beste Platz für Linux-Treiber sei der offizielle Kernel, allerdings wolle man Kunden auf keinen Fall Treiber vorenthalten.

Der "Partner Linux Driver Process" wird in Suse Linux Enterprise 10 integriert sein. Suse Linux Enterprise Server 9 SP3 und Novell Linux Desktop 9 SP3 sollen zumindest teilweise von dem neuen Verfahren profitieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

hello world 25. Mai 2006

Das hängt wohl _sehr_ von der Distribution ab.

kleinesg 18. Mai 2006

Seit wann gibt's unter Linux Treiber? Kernelmodule sagen mir was, aber "Treiber" sind...

Fusselbär 18. Mai 2006

Hallo, also wenn ich akuellere Treiber entdecke, z. B. den Nvidia Treiber, dann warte ich...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /