Abo
  • IT-Karriere:

Internet bei Mediennutzung stark im Kommen

Radio und Fernsehen führen nach wie vor

Zehn Stunden täglich verbringen die Menschen in Deutschland mit den Medien, das ist gegenüber dem Jahr 2000 nochmals ein Zuwachs von 98 Minuten. Bei den Werten sind allerdings Mehrfachnutzungen nicht herausgerechnet - beispielsweise Radiohören und Zeitunglesen. Die Ergebnisse stammen aus der ARD/ZDF-Langzeitstudie Massenkommunikation 2005.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber der ersten Welle 1964 hat sich die Mediennutzung damit verdreifacht. Fernsehen und Radio sind mit jeweils fast 3,75 Stunden pro Tag nach wie vor die am meisten genutzten Medien, aber die Internetnutzung gewinnt mit fast einer Dreiviertelstunde täglich gegenüber 2000 mit 13 Minuten deutlich hinzu.

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  2. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg

Das Fernsehen wie auch das Radio wurden gegenüber der vorherigen Studie etwas länger genutzt (Fernsehen 220 Minuten pro Tag, Radio 220 Minuten). Der Tageszeitung widmen sich die Deutschen im Schnitt 28 Minuten pro Tag, Zeitschriften 12 Minuten, Büchern 25 Minuten, CD/LP/MC/MP3 insgesamt 45 Minuten, Video/DVD 5 Minuten und Internet 44 Minuten.

Die Mediennutzung im Hörbereich ist der Studie nach inzwischen zu einem Viertel nicht mehr linear. Dieser Teil wird also nicht dann gehört, wenn die Sender ihn verbreiten, sondern die Menschen hören, wann sie es wollen. Im Videobereich ist dieser Trend zur nichtlinearen Nutzung trotz DVD-Rekordern und persönlichen Videorekordern (noch) nicht deutlich erkennbar.

Die Digitalisierung von Wiedergabegeräten für Audio und Video ist aber inzwischen beim Massenpublikum angekommen, analoge Videorekorder und analoge Kassettenrekorder beginnen aus den Haushalten zu verschwinden.

In den letzten Jahren stieg der Anteil der Haushalte mit Digital-TV-Decoder von 5 auf 21 Prozent. DVD-Rekorder haben schon 15 Prozent der Haushalte, 5 Prozent besitzen einen Rekorder mit Festplatte. Die Surround-Anlage ist schon in 21 Prozent der Haushalte vorhanden - deutlich weniger (7 Prozent) haben einen Flachbildschirm.

Die PC-Durchdringung liegt den Angaben der Studie zufolge bei 71 Prozent. Sogar die Menschen ab 60 besitzen zu 38 Prozent einen PC und sogar 17 Prozent einen DVD-Rekorder. Gegenüber der letzten Studie vor fünf Jahren ist die Haushaltsanzahl mit MP3-Playern von 5 auf 26 Prozent gestiegen.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse kann als PDF bezogen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€

taranus 19. Mai 2006

Na gut, jedem das Seine ...... und mir das Meiste :-)

Hugh Greene 18. Mai 2006

Hallo, ich bin ja mal froh, dass jemand den Mut hatte, dass auszudrücken. Endlich...

Huge Greene 18. Mai 2006

Hallo, leider tragen die Blüten der GEZ seltsame Knospen. Selbst bei Wikipedia scheinen...

mhh 18. Mai 2006

ich glaube fast nicht das dies nur 71 % sind, die einen PC besitzen...ich glaube das sind...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
    IT-Freelancer
    Paradiesische Zustände

    IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
    Von Peter Ilg

    1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
    2. MINT Werden Frauen überfördert?
    3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
    Vision 5 und Epos 2 im Hands on
    Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

    Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

      •  /