• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Sony-Walkman der A-Serie

Größere Festplatte und neue Software für Sonys Walkman NW-A1200

Seinen erst vor acht Monaten eingeführten Walkman-Modellen der Serie NW-A hat Sony eine aufgebohrte Variante verpasst. Neben höheren Kapazitäten wird nun auch das von Apple favorisierte AAC-Format unterstützt, neue Abspielfunktionen sollen den Komfort erhöhen. Aufkeimende Gerüchte, dass Sony dem ATRAC-Format damit den Rücken kehrt, haben sich nicht bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony NW-A1200
Sony NW-A1200
Äußerlich blieben die Musik-Player unverändert und kommen immer noch mit flachen, runden Kanten als Handschmeichler daher. Offenbar hat sich das ungewöhnliche Design mit im ausgeschalteten Zustand unsichtbarem Display unter der Oberschale als Erfolg erwiesen. Weitere Details zu Gestaltung und Bedienung finden sich in einem früheren Bericht.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Neu ist bei der kleineren Variante der A-Serie das Modell NW-A1200. Es ist nun mit einer 8 GByte fassenden Festplatte ausgestattet, bisher waren nur 6 GByte verfügbar. Das reicht laut Sonys Berechnungen für 2.000 MP3-Songs bei 128 KBit pro Sekunde. Außer MP3 unterstützen die digitalen Abspieler wie auch bisher Sonys von MiniDiscs bekanntes Format ATRAC. Neu ist das unter anderem von Apple verwendete Format AAC, das im iPod und im iTunes-Shop genutzt wird. Das von Apple verwendete DRM-System beherrscht der neue Walkman jedoch nicht, so dass in iTunes gekaufte Stücke trotzdem in ein anderes Format umgewandelt werden müssen. WMA-Dateien kann der NW-1200 ebenfalls wiedergeben, aber auch dann nur, wenn sie nicht DRM-geschützt sind.

Mit zwei neuen Funktionen im Player soll die Musikauswahl einfacher werden. "Artist Link" sucht anhand der Tags in den Musikdateien nach Stücken ähnlichen Stils und "My Favourite Shuffle" spielt die 100 meistgehörten Songs in zufälliger Reihenfolge. Voraussetzung für das Befüllen der Player ist die Sony-Software "SonicStage CP", die nur für die Windows-Plattform angeboten wird.

Mitte Juni 2006 will Sony den Walkman NW-A1200 zum Preis von 260,- in die Läden stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€

romansky 28. Mai 2006

Welche Alternativen? Suche verzweifelt!!!

rosid 18. Mai 2006

Hi, zunächst mal: die "Artist Link" Funktion und das "Intelligent Shuffle" gabs schon...

Sven Janssen 17. Mai 2006

Naja dann erzähl mir mal wie du Smart Playlisten verwalten möchtest ( Top 100, alle von...

Mo 17. Mai 2006

Stimmt, wenn der kein OGG Vorbis kann, ist der nicht zu gebrauchen. Aber es gibt ja zum...

ssshh 17. Mai 2006

Oder geht das wieder nur unter Windows, noch dazu mit der total beschissenen Sonicstage...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /