• IT-Karriere:
  • Services:

Neuer Sony-Walkman der A-Serie

Größere Festplatte und neue Software für Sonys Walkman NW-A1200

Seinen erst vor acht Monaten eingeführten Walkman-Modellen der Serie NW-A hat Sony eine aufgebohrte Variante verpasst. Neben höheren Kapazitäten wird nun auch das von Apple favorisierte AAC-Format unterstützt, neue Abspielfunktionen sollen den Komfort erhöhen. Aufkeimende Gerüchte, dass Sony dem ATRAC-Format damit den Rücken kehrt, haben sich nicht bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony NW-A1200
Sony NW-A1200
Äußerlich blieben die Musik-Player unverändert und kommen immer noch mit flachen, runden Kanten als Handschmeichler daher. Offenbar hat sich das ungewöhnliche Design mit im ausgeschalteten Zustand unsichtbarem Display unter der Oberschale als Erfolg erwiesen. Weitere Details zu Gestaltung und Bedienung finden sich in einem früheren Bericht.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Emineo AG, Zürich (Schweiz)

Neu ist bei der kleineren Variante der A-Serie das Modell NW-A1200. Es ist nun mit einer 8 GByte fassenden Festplatte ausgestattet, bisher waren nur 6 GByte verfügbar. Das reicht laut Sonys Berechnungen für 2.000 MP3-Songs bei 128 KBit pro Sekunde. Außer MP3 unterstützen die digitalen Abspieler wie auch bisher Sonys von MiniDiscs bekanntes Format ATRAC. Neu ist das unter anderem von Apple verwendete Format AAC, das im iPod und im iTunes-Shop genutzt wird. Das von Apple verwendete DRM-System beherrscht der neue Walkman jedoch nicht, so dass in iTunes gekaufte Stücke trotzdem in ein anderes Format umgewandelt werden müssen. WMA-Dateien kann der NW-1200 ebenfalls wiedergeben, aber auch dann nur, wenn sie nicht DRM-geschützt sind.

Mit zwei neuen Funktionen im Player soll die Musikauswahl einfacher werden. "Artist Link" sucht anhand der Tags in den Musikdateien nach Stücken ähnlichen Stils und "My Favourite Shuffle" spielt die 100 meistgehörten Songs in zufälliger Reihenfolge. Voraussetzung für das Befüllen der Player ist die Sony-Software "SonicStage CP", die nur für die Windows-Plattform angeboten wird.

Mitte Juni 2006 will Sony den Walkman NW-A1200 zum Preis von 260,- in die Läden stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

romansky 28. Mai 2006

Welche Alternativen? Suche verzweifelt!!!

rosid 18. Mai 2006

Hi, zunächst mal: die "Artist Link" Funktion und das "Intelligent Shuffle" gabs schon...

Sven Janssen 17. Mai 2006

Naja dann erzähl mir mal wie du Smart Playlisten verwalten möchtest ( Top 100, alle von...

Mo 17. Mai 2006

Stimmt, wenn der kein OGG Vorbis kann, ist der nicht zu gebrauchen. Aber es gibt ja zum...

ssshh 17. Mai 2006

Oder geht das wieder nur unter Windows, noch dazu mit der total beschissenen Sonicstage...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /