Spieletest: City Life - Sim City lebt weiter

Screenshot #3
Screenshot #3
City Life wartet mit einer Reihe von Missionen sowie einem Endlosspiel auf; bei Letzterem baut man einfach munter drauflos an seiner Stadt herum, bei den Missionen wollen Aufgaben wie "bestimmte Bevölkerungsanzahl in vorgegebener Zeit" erreicht werden. Da vor allem das Wirtschaftssystem nicht sonderlich komplex ist, hat man allerdings nur zu Beginn ein paar Schwierigkeiten, alles in den Griff zu bekommen - später werden die Missionen dann zur Routine, da alles immer recht ähnlich abläuft und die Motivation so schnell sinkt. Ein eher unhandlicher Editor erlaubt es immerhin, noch weitere Szenarien zu basteln.

Stellenmarkt
  1. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
Detailsuche

Screenshot #5
Screenshot #5
Größtenteils gelungen an City Life ist die dreh- und zoombare 3D-Optik, in der man sich seine Stadtbewohner auch aus nächster Nähe ansehen kann; die grundsätzlichen Aktionen werden allerdings in eher weniger ansehnlichen, kargen Menüs präsentiert.

City Life erscheint für PC und kostet etwa 45,- Euro.

Fazit:
Wirklich etwas hinzufügen kann City Life dem altbekannten Sim-City-Spielkonzept nicht - an den standardisierten 3D-Ansichten hat man sich bald satt gesehen, die Bevölkerungsgruppen bringen nur begrenzt zusätzlichen Spielspaß, wirklich komplex und spannend ist das Ganze nicht - und den Charme des Originals erreicht der Titel ebenfalls nicht. Wer nicht durch Sim City vorbelastet ist, dürfte trotzdem seinen Spaß mit City Life haben - eine grundsolide Städtebau-Simulation ist den Entwicklern von Monte Cristo allemal gelungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: City Life - Sim City lebt weiter
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Paketboom zu Weihnachten erwartet: DHL startet in die heiße Phase
    Paketboom zu Weihnachten erwartet
    DHL startet in die heiße Phase

    DHL hat dieses Jahr viele Paketsendungen vom Lkw auf die Schiene verlagert, um die Klimabelastung zu verringern.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /