Abo
  • IT-Karriere:

W3C veröffentlicht Device Independent Authoring Language

Modell, um Inhalte für mobile Geräte zu erstellen

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat einen ersten Entwurf der Device Independent Authoring Language (DIAL) vorgelegt. Diese soll das Erstellen von Inhalten für ein immer größer werdendes Angebot an mobilen Geräten ermöglichen. Dafür setzt DIAL auf bestehende Techniken.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zwar ist es für Anwender heute oft selbstverständlich, auf ihren mobilen Geräten dieselben Angebote nutzen zu können wie auf ihren Desktop-Rechnern. Für die Anbieter von Inhalten hingegen stellt dies eine Herausforderung dar, da ihre Angebote auf unzähligen Geräten funktionieren und möglichst identisch aussehen sollen. DIAL will dies erleichtern, indem Daten, Stilvorlagen, Layout und Interaktion getrennt beschrieben werden.

Stellenmarkt
  1. PKS Software GmbH, München
  2. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg

Dafür setzt das DIAL-Sprachprofil auf bestehende XML-Dialekte und CSS-Module, die vom W3C standardisiert sind. Diese bieten Methoden, um Seitenstrukturen, Präsentationen und den Umgang mit Formularen zu beschreiben. Das von DIAL genutzte DISelect-Metadaten-Vokabular soll außerdem speziell dazu dienen, Probleme beim Erstellen von Inhalten für verschiedene Darstellungsformen zu lösen. Der erste Entwurf soll nun von Webentwicklern geprüft und diskutiert werden.

Dabei findet DIAL bereits breite Unterstützung, da der entwickelnden Arbeitsgruppe unter anderem Firmen wie Boeing, France Telecom und Nokia angehören.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

W3C Deutsch... 17. Mai 2006

Es handelt sich in der Tat um einen Tippfehler in der Version der Pressemitteilung, die...


Folgen Sie uns
       


Control - Fazit

Ballern in einer mysteriösen Behörde, seltsame Vorgänge und übernatürliche Kräfte: Das Actionspiel Control von Remedy Entertainment bietet spannende Unterhaltung.

Control - Fazit Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /