Abo
  • IT-Karriere:

W3C veröffentlicht Device Independent Authoring Language

Modell, um Inhalte für mobile Geräte zu erstellen

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat einen ersten Entwurf der Device Independent Authoring Language (DIAL) vorgelegt. Diese soll das Erstellen von Inhalten für ein immer größer werdendes Angebot an mobilen Geräten ermöglichen. Dafür setzt DIAL auf bestehende Techniken.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zwar ist es für Anwender heute oft selbstverständlich, auf ihren mobilen Geräten dieselben Angebote nutzen zu können wie auf ihren Desktop-Rechnern. Für die Anbieter von Inhalten hingegen stellt dies eine Herausforderung dar, da ihre Angebote auf unzähligen Geräten funktionieren und möglichst identisch aussehen sollen. DIAL will dies erleichtern, indem Daten, Stilvorlagen, Layout und Interaktion getrennt beschrieben werden.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Dafür setzt das DIAL-Sprachprofil auf bestehende XML-Dialekte und CSS-Module, die vom W3C standardisiert sind. Diese bieten Methoden, um Seitenstrukturen, Präsentationen und den Umgang mit Formularen zu beschreiben. Das von DIAL genutzte DISelect-Metadaten-Vokabular soll außerdem speziell dazu dienen, Probleme beim Erstellen von Inhalten für verschiedene Darstellungsformen zu lösen. Der erste Entwurf soll nun von Webentwicklern geprüft und diskutiert werden.

Dabei findet DIAL bereits breite Unterstützung, da der entwickelnden Arbeitsgruppe unter anderem Firmen wie Boeing, France Telecom und Nokia angehören.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,19€
  3. 4,32€
  4. (-88%) 3,50€

W3C Deutsch... 17. Mai 2006

Es handelt sich in der Tat um einen Tippfehler in der Version der Pressemitteilung, die...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /