• IT-Karriere:
  • Services:

ExpressCard für Gigabit-Ethernet von Linksys

Schnelles Netz für Notebooks mit PCI-Express

In den USA bietet Linksys jetzt mit der "EC1000" eine ExpressCard an, mit der sich Notebooks um einen Port für Gigabit-Ethernet erweitern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Voraussetzung ist nicht nur ein Notebook, das intern mit PCI-Express arbeitet, sondern das auch einen Slot für die ExpressCards mitbringt. Zwar ist seit Intels Sonoma-Plattform und erst recht mit den aktuellen Centrino-Solo- und Duo-Designs PCI-Express teil von Intel-getriebenen Notebooks. Viele Hersteller bieten ihre Mobilrechner aber noch mit den herkömmlichen Slots für PC-Cards an.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Deloitte, Leipzig

Kann das Notebook jedoch eine ExpressCard aufnehmen, passt auch die EC1000. Sie unterstützt laut Linksys 10/100/1000-Ethernet mit automatischer Erkennung und kann ein Notebook auch per Wake-on-LAN (WoL) einschalten. Treiber werden nur für Windows mitgeliefert, hier wird aber neben 2000 und XP auch das betagte Windows 98 noch unterstützt.

Linksys liefert die Karte in den USA bereits zu einem Endpreis von rund 60,- US-Dollar aus, ob und wann sie auch in Europa erscheint, konnte Linksys Deutschland auf Anfrage noch nicht mitteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Rainer Zufall 20. Mai 2006

Wieso täglich? Die Karte soll 60 Euro kosten, die Lebensdauer setzen wir mal realistisch...

Eye-Q 16. Mai 2006

Ich glaube alle Notebooks die einen ExpressCard-Slot haben besitzen auch einen...

mariusac 16. Mai 2006

tja, finde es schade.. die variante dieses pcmcia-slots gibts schon seit einem halben...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /