• IT-Karriere:
  • Services:

Motorola eröffnet Open-Source-Portal

SourceForge-Seite bietet Quellcode für Entwickler

Der Handy-Hersteller Motorola hat bei SourceForge eine Webseite eröffnet, die Entwicklern Zugang zu freigegebenem Quellcode von Motorola ermöglichen soll. Derzeit zählen dazu beispielsweise Treiber und Kernel der Mobiltelefone auf Linux-Basis.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Motorola möchte mit dem unter opensource.motorola.com erreichbaren Portal Linux- sowie Java-Entwickler ansprechen und ihnen den Zugriff auf Quelltexte und Anwendungen ermöglichen. Dadurch erhofft sich die Firma eine schnellere Entwicklung von Anwendungen für Motorolas Linux-Plattform. Auch sollen neue Funktionen, durch die Beteiligung externer Entwickler, schneller für die Plattform verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Derzeit umfasst das Angebot beispielsweise Kernel und Treiber für die Linux-Telefone A1200, A780 und E680. Außerdem bietet Motorola dort Java-Test-Frameworks an und will in Kürze Code, Dokumentation und Spezifikationen für MIDP 3.0 (Mobile Information Device Profile) veröffentlichen. Die Seite ist als Teil von Motorolas Entwicklernetzwerk Motodev angelegt.

Mit OpenEZX existiert allerdings schon seit 2005 ein Projekt, das an einer komplett freien Firmware für Motorolas Linux-Handys arbeitet. Gründer Harald Welte kritisiert vor allem, dass auf den Telefonen keine Linux-Software läuft, sondern Entwickler sich auf das J2ME-API beschränken müssen. Außerdem stört sich Welte daran, dass der Quellcode des eingesetzten Kernels zwar schon länger verfügbar ist, die Verbesserungen jedoch nicht in den offiziellen Kernel zurückfließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,90€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)

ViruZZZ 16. Mai 2006

find ich gut jetzt kann man endlich ordentliche handyfähige viren programmieren DANKE Moto


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /