• IT-Karriere:
  • Services:

Neues von Myst: Uru Live hat eine Zukunft

... zumindest in den USA über GameTap

Die zum Adventure "Uru: Ages Beyond Myst" gehörende Online-Mehrspieler-Erweiterung "Uru Live" hat lange unter keinem guten Stern gestanden; erst Anfang 2006 keimte etwas Hoffnung auf. Nun hat das Myst-Entwicklerstudio Cyan Worlds im amerikanischen Spiele-Abonnement-Dienst GameTap einen Partner gefunden, der seinen Abonnenten "Uru Live" inklusive episodischer Updates zur Verfügung stellen will.

Artikel veröffentlicht am ,

Uru Live
Uru Live
Der Zugriff auf das GameTap-Angebot kostet monatlich rund 10,- US-Dollar. Abonnenten können auf alte Arcade-, Konsolen- und modernere PC-Spiele sowie Videostream-Kanäle zugreifen. Im Laufe des Weihnachtsgeschäfts 2006 soll "Uru Live" dann exklusiv auf GameTap starten, die Spieler können miteinander chatten und gemeinsam Aufgaben lösen - es sollen regelmäßig neue Inhalte in Episodenform hinzugefügt werden.

Europäische Fans haben von der Partnerschaft im Moment noch nichts, denn GameTap steht bisher nur US-Bürgern zur Verfügung. In Europa ist das Tochterunternehmen von Turner Broadcasting System noch nicht gestartet. Dennoch weckt die Partnerschaft auch Hoffnungen, dass das zwischenzeitlich insolvente Spielestudio Cyan Worlds damit wieder etwas schneller auf die Beine kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

funnyman 17. Mai 2006

k.T


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /