• IT-Karriere:
  • Services:

GN bildet weltweit größtes Headset-Unternehmen

Headset-Hersteller Jabra heiratet GN Netcom

GN schließt die beiden Headset-Sparten GN Mobile - mit den Produkten der Marke Jabra - und GN Netcom unter einem Dach zusammen. Damit wird das Unternehmen nach eigenen Angaben zum größten Hersteller von Headsets für die mobile Freisprechkommunikation. Der neue Geschäftsbereich wird rund 1.800 Mitarbeiter beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Bis heute arbeiteten GN Netcom und GN Mobile mit eigenständigen Vertriebs-, Marketing- und Entwicklungsabteilungen. Synergien gab es jedoch bereits in der Vergangenheit bei Produktion und Logistik. Auch Personalmanagement, Finanzen und IT werden gemeinsam genutzt. GN Netcom konzentriert sich auf den Verkauf von Lösungen an professionelle Anwender in Büros und Call-Centern. GN Mobile hat seinen Fokus auf den mobilen Endanwendermarkt gelegt.

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld

Für 2006 werden Einkünfte von etwa 2,7 Milliarden Dänischen Kronen (363 Millionen Euro) bei der bisherigen GN Mobile und mindestens 1,8 Milliarden Dänische Kronen (242 Millionen Euro) bei der bisherigen GN Netcom erwartet.

2005 sollen GN Netcom und GN Mobile mit einem weltweiten Anteil von 35 Prozent und insgesamt 25 Millionen produzierten Headsets, Verstärkern und Zubehör marktführend gewesen sein. Die Produkte wurden sowohl unter den GN-eigenen Markennamen Jabra und GN Netcom als auch über OEM-Verträge weltweit an Hersteller von Mobiltelefonen verkauft.

Der weltweite Markt für Headsets erlebt einen starken Aufschwung und soll laut Marktforschern bis 2010 um etwa 25 Prozent jährlich wachsen. Diese Entwicklung ist in erster Linie bedingt durch die hohe Nachfrage an Bluetooth-fähigen Produkten, die die Konsumenten für eine Vielzahl verschiedener Anwendungen nutzen - wie etwa Festnetz- und Mobiltelefone, MP3-Player und tragbare Spiele.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 19,99
  4. (-70%) 5,99€

swinghead 16. Mai 2006

bitte 100€ in das Phrasenschwein ;-)


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /