Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo mit neuer Homepage

Neue Startseite von Yahoo mit Web-2.0-Technik

Yahoo erprobt derzeit ein neues Homepage-Design, das Web-2.0-Technik einsetzt und dabei die bisherige Portalstruktur beibehält. Die neue Startseite kombiniert die wesentlichen Yahoo-Dienste, damit Nutzer diese darüber leicht erreichen können. Derzeit steht die neue Homepage als Beta bereit und kann bereits beäugt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch Einsatz von AJAX- und DHTML-Technik soll die kommende Yahoo-Homepage viele neue Komfortfunktionen bieten und allgemein kürzere Ladezeiten bringen. So informiert die Webseite bei neu eingetroffenen Nachrichten von Yahoo Mail darüber und zeigt, welche Kontakte im Yahoo Messenger derzeit online sind. Dafür stehen passende personalisierte Suchbereiche zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Yahoo hat außerdem die Navigation überarbeitet, so dass sich die Seite leichter bedienen lassen soll. Aktuelle Informationen wie Nachrichten werden durch Einsatz von Web 2.0 ständig aktualisiert, ohne dass der Nutzer aktiv werden muss.

"Als eines der meistbesuchten Webangebote kennt Yahoo die Bedürfnisse seiner Nutzer und weiß, was sie im Internet finden und erleben wollen und wie sie miteinander verbunden werden möchten", schwärmt Dan Rosensweig, Chief Operating Officer von Yahoo Inc. "Wir konzentrieren uns auf die Bedürfnisse unserer Nutzer und setzen auf aktuelle Technologien. So haben wir nun einen neuen Standard dafür gesetzt, was eine Homepage bieten sollte."

Unter www.yahoo.de/beta kann das neue Homepage-Design von Yahoo begutachtet werden. Wann die Final-Version der Homepage online gehen wird, ist derzeit nicht bekannt. In den kommenden Monaten will Yahoo aber weitere Neuerungen in die neue Startseite integrieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 99,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Andy 18. Mai 2006

Apropos GMX: Ich würde mal gerne deren interne Statistik sehen, wieviele Leute den...

Sicaine 16. Mai 2006

Öhm das is in der IT immer so, dass irgenwas zwar interssantes aber nich so riesiges nen...

knopf 16. Mai 2006

...die brauchen auch keine Paris als Aufmacher... http://www.live.com/


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /