Abo
  • Services:

Google Notebook - Internet mit Kommentarfunktion

Erleichterte Internetrecherche durch Google Notebook

Bislang wurde es nur grob angekündigt, nun hat Google die neue Funktion "Notebook" als Beta gestartet. Damit lassen sich Notizen und Anmerkungen zu beliebigen Webseitenelementen anlegen, wodurch die Recherche im Internet vereinfacht werden soll. Dazu stellt Google passende Browser-Erweiterungen bereit, die jedoch nur für den Internet Explorer sowie für Firefox angeboten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Damit Google Notebook genutzt werden kann, muss als Browser der Internet Explorer 6.x und höher oder Firefox ab der Version 1.5 eingesetzt werden. Für andere Browser steht die benötigte Erweiterung nicht zur Verfügung, so dass Google Notebook mit anderen Browsern nicht eingesetzt werden kann. Nach der Installation der Google-Notebook-Erweiterung weist der Browser ein neues Icon sowie einen neuen Eintrag im Kontextmenü auf, um darüber Anmerkungen an Google Notebook zu übermitteln, ohne die Webseite wechseln zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Bei installierter Google-Notebook-Erweiterung lassen sich Bilder, Texte oder Links nach Belieben kommentieren. Die kommentierten Bereiche werden dann samt Anmerkung als Notiz innerhalb eines so genannten Notebooks gesammelt. Von diesen Notebooks lassen sich mehrere anlegen und bei Bedarf können Notebooks anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden, so dass diese auf alle darin befindlichen Daten zugreifen können. Zur Nutzung der Notebook-Funktion wird ein kostenlos verfügbares Google-Konto benötigt.

Google Notebook befindet sich noch im Beta-Test, kann jedoch bereits von Interessierten ausprobiert und genutzt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

hansi aus bonn 21. Jan 2007

will irgendwer meinen samen?

googler 16. Mai 2006

kT

Fragrüdiger 16. Mai 2006

... es wird nicht lange dauern, bis auch dieses neue Google-Produkt zur Zielscheibe für...

McBlack 16. Mai 2006

Moin! Auch mit dem Firefox auf 'nem Mac-OS-X funktionierts. Da ist die...

nick77 16. Mai 2006

http://www.google.com/notebook/public/07634157416474792939/BDRRESwoQnuaR5bMh schonmal...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /