Abo
  • IT-Karriere:

Corsair und Nvidia tunen Speicher automatisch

Testergebnisse werden im Modul gespeichert

Speziell für Übertakter haben Corsair und Nvidia einen offenen Standard namens "Enhanced Performance Profile" (EPP) entwickelt. Dabei werden die Testergebnisse aus der Fertigung bei Corsair in jedem Modul gespeichert, ein Mainboard kann sich dann selbst darauf einstellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das EPP erweitert damit die vom Speicher-Normierungsgremium JEDEC vorgesehene SPD-Spezifikation. Jedes aktuelle Speichermodul trägt außer den RAMs selbst noch einen kleinen Baustein, in dem vor allem die Timing-Parameter gespeichert sind. Um den JEDEC-Standards zu entsprechen, werden darin aber nur die dem jeweiligen Speichertyp entsprechenden Taktfrequenzen und Spannungen gespeichert.

Stellenmarkt
  1. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg

Corsair und Nvidia wollen nun nicht benutzte Teile des Speichers im SPD mit zusätzlichen Parametern füllen, konkret nennen die Unternehmen die "Command Rate" und die maximale Spannung, mit der das Modul betrieben werden kann. Letzteres ist die Voraussetzung für einen höheren Speichertakt, den aber das Mainboard nach eigenen Tests des Benutzers anlegen muss.

Viele moderne Boards bringen Programme mit, mit denen dieses Austesten der maximalen Frequenz automatisch funktioniert. Bei der "Command Rate" handelt es sich um eine bisher nur schwer zu kontrollierende Einstellung, da sie von Modul zu Modul stark schwankt. Sie bestimmt, wie viele Takte (typischerweise 1 oder 2) vergehen, bevor nach der Auswahl eines Speicherchips über das Signal "Chip Select" (CS) ein Zugriff auf den Baustein erfolgen kann.

Laut Corsair sollen neue Mainboards die EPP-Daten beim Einschalten selbsttätig auslesen können und sich auf die Module besser einstellen, als das mit reinen SPD-Informationen möglich wäre. Das soll mit dem neuen nForce 590 SLI (Codename Tritium) von Nvidia klappen, der für AMDs neue Prozessoren für den AM2-Sockel vorgesehen ist. Die EPP-Module arbeiten auf anderen Plattformen aber wie gewohnt nur anhand der SPD-Daten und auf EPP-Boards wiederum ist auch ein manuelles Setzen der Parameter noch möglich.

Corsair will die Technologie zuerst mit zwei Speicher-Kits aus zwei Modulen mit je 1 GByte anbieten: Das TWIN2X2048-6400C4 arbeitet nach DDR2-800 (CL4) und das TWIN2X2048-8500 nach DDR2-1066 (CL5). Preise und Liefertermine stehen noch nicht fest, Corsair will aber die EPP-Daten in allen seinen noch folgenden DDR2-Modulen speichern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  2. 53,99€ (Release am 27. August)
  3. (aktuell u. a. Asus Vivobook 15 für 589,00€, Nero AG Platinum Recording Software für 59,90€)

Thomas_Anke 11. Feb 2007

Nun ja läuft bei mir super und sehr schnell kann keiner was dafür das manche einen...

Dario 16. Mai 2006

eine gute Sache. Bleibt nur noch ab zu warten ob das wirklich auch so funktioniert...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /