• IT-Karriere:
  • Services:

Vier neue NetBeans-Plug-Ins von Sun

Jackpot, Real-Time Java, WSIT und Compute Server Plug-In

Sun hat vier neue Plug-Ins für die Open-Source-Entwicklungsumgebung NetBeans veröffentlicht. Diese helfen beispielsweise dabei, Java-Code automatisch zu verändern und Echtzeitanwendungen in Java zu schreiben. Ferner gibt es ein neues Plug-In, um plattformübergreifende Web Services zu entwickeln und Suns Grid für verteilte Berechnungen zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anlässlich der heute in San Francisco beginnenden JavaOne-Konferenz hat Sun vier neue Plug-Ins für die Java-Entwicklungsumgebung NetBeans veröffentlicht. Das Jackpot-Modul soll eine "intelligente" Überarbeitung von Java-Quellcode zulassen. So soll Jackpot schlechten Programmierstil aufspüren und die entsprechenden Stellen korrigieren. Zudem können Entwickler das Plug-In nutzen, um ihre Projekte so zu aktualisieren, dass diese die neue Version einer Bibliothek nutzen. Dafür lassen sich entweder Skripte einsetzen oder aber eine Sprache, die vorgegebene Muster überprüft.

Stellenmarkt
  1. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  2. VR Payment GmbH, Frankfurt am Main

Mit dem Real-Time-Java-Modul lassen sich Anwendungen bearbeiten, die Java-Echtzeit-APIs nutzen. Das Plug-In unterstützt Funktionen, um Anwendungen zu entwickeln, die für den Einsatz auf speziellen Geräten gedacht sind. Mit der "Web Services Interoperability Technology" (WSIT) liegt ein Ergebnis der Zusammenarbeit von Microsoft und Sun vor, die an der Interoperabilität von Web Services arbeiten. Das Modul soll es Entwicklern erleichtern, plattformübergreifende Web Services zu schreiben und dabei gleichzeitig die Qualität und Verlässlichkeit dieser Dienste verbessern.

Zusätzlich hat Sun das "Compute Server Plug-In" veröffentlicht, mit dem sich Suns Internet-Grid in Anwendungen nutzen lässt, um Berechnungen verteilt auszuführen. Sun verkauft die Rechenleistung des Grids für 1,- US-Dollar je CPU und Stunde. Neben Vorlagen unterstützt das Plug-In auch die lokale Fehlerbereinigung sowie die automatische Zusammenstellung von Programmcode und Daten, um sie an das Grid zu schicken. Das Plug-In unterliegt den Bestimmungen der Apache License 2.0. Zu den Lizenzbestimmungen der anderen Module machte Sun keine Angaben, sie sollen ab sofort unter netbeans.org zum Download bereitstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /