Abo
  • Services:

Creative verklagt Apple wegen iPod

ITC soll Import und Verkauf von iPod und iPod nano in den USA untersagen

Apple soll mit dem iPod Patentrechte von Creative verletzen und dafür nun Schadensersatz zahlen. Creative verklagt den iPod-Hersteller, nachdem das Unternehmen im August 2005 ein Patent auf das Bedienkonzept für seine tragbaren MP3-Player zugesprochen bekam, das Apple nach Ansicht von Creative unerlaubterweise auch im iPod einsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinen mobilen Musikspielern der Marke Zen steht Creative in Konkurrenz zu Apple. Doch obwohl Creative einst deutlich früher mit einem tragbaren Musikabspieler mit integrierter Festplatte auf dem Markt war, kann sich Apple im Erfolg sonnen, während Creative zuletzt tiefrote Zahlen meldete.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Köln
  2. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Nun aber soll sich der frühere Markteintritt für Creative doch auszahlen, denn früher als Apple reichte Creative einen Patentantrag auf das Bedienkonzept seiner Geräte ein. Dieses kam erstmals in der Nomad Jukebox 2000 zum Einsatz, 2001 meldete Creative ein entsprechendes Patent an.

Das US-Patent Nr. 6,928,433 wurde Creative am 9. August 2005 zugesprochen, angemeldet wurde es bereits im Januar 2001. Apple war hingegen mit einem ähnlichen Patentantrag vom 28. Oktober 2002 gescheitert.

Creatives "Zen Patent" beschreibt die Bedienung der tragbaren MP3-Festplatten-Player, die es dem Nutzer erlauben, auf einfache Art und Weise durch die zum Teil recht umfangreichen Datenbestände zu navigieren.

Nun klagt Creative gegen Apple auf Schadensersatz und hat zugleich Beschwerde bei der US-Behörde ITC (International Trade Commission) eingelegt. Apple verstoße gegen internationale Handelsregeln, da das Unternehmen iPods und iPod nanos in die USA importiere und dort verkaufe, obwohl die Geräte gegen Creatives Patent verstoßen. Die Behörde soll Apple daher den Import und Verkauf der Geräte in den USA untersagen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 5,50€
  2. 49,86€
  3. 29,95€

Anonymer Nutzer 17. Mai 2006

Ich sag nur "spermaweiß" als Gerätefarbe..(zwinker, zwinker) Duke.

Missingno. 16. Mai 2006

In Australien im Jahr 2001 angemeldetes Patent: Ein Rad http://www.ipmenu.com/archive...

Test123 16. Mai 2006

Das ist der neue Trick: weil man weiss das Patentklagen Jahre dauern hat doch diese...

lunatic 16. Mai 2006

Genau so siehts aus! Die Klagefreudigkeit von Apple ist ja bekannt. Dennoch zeigt dieses...

deus-ex 16. Mai 2006

Patentanträge müsse nur geheim bleiben. Nur bei Erteilung oder Ablehnung sollten diese...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /