Abo
  • IT-Karriere:

Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte auf der E3

Ungewöhnliches Evolutions-Aufbaustrategiespiel mit Internetanbindung

Auf der E3 Expo zeigte SimCity-Erfinder Will Wright sein ungewöhnliches Aufbaustrategiespiel "Spore" in Aktion und begeisterte damit auch andere Spieleentwickler. In Spore wird der Spieler zum Schöpfer, er begleitet seine Kreaturen vom Einzeller über die Gründung einer Zivilisation bis hin zur Eroberung eines wachsenden Universums - dieses ist nicht nur mit computergenerierten Welten gefüllt, sondern auch mit den Schöpfungen anderer Spieler.

Artikel veröffentlicht am ,

Will Wright zeigt Spore
Will Wright zeigt Spore
Schon bevor die Spielefachmesse ihre Pforten täglich für Presse und Fachbesucher öffnete, bildete sich vor 9 Uhr morgens eine Schlange aus Entwicklern und Standpersonal vor dem kleinen Spore-Raum am Electronic-Arts-Stand. Vor den immer wieder schubweise eingelassenen, zusammengepferchten Interessenten zeigte Will Wright sein noch in Entwicklung befindliches Spiel. "Es ist sehr schwer, es gibt so viele Level zu zeigen", klagte Will Wright und konzentrierte sich auf den Kreaturen-Editor relativ am Anfang des Spiels, zeigte das Sozialverhalten der Zöglinge und ging dann im Schnelldurchlauf durch einige Spielelemente des Weltraumzeitalters.

Der Kreaturen-Editor
Der Kreaturen-Editor
Der gezeigte komplexe 3D-Kreaturen-Editor erlaubt es Spielern, ihre dem Einzeller- und Unterwasser-Dasein entwachsenen Lebewesen zu Landlebewesen werden zu lassen. Dabei ist die Bedienung laut Will Wright sehr einfach: Der Körper mit passender Wirbelsäule lässt sich mit der Maus wie virtuelle Knete formen - er kann rund, in die Länge gezogen oder gekrümmt sein. Schließlich werden in unterschiedlichen Ausführungen bereitstehende und modifizierbare Augen, Schlünde/Schnäbel und Gliedmaßen angepappt. An Arme und Beine kommen dann noch Krallen, Hufe, Finger oder Scheren. Zu guter Letzt werden die Schützlinge noch texturiert, wobei es Grundfarben und bis zu zwei Texturlagen gibt - etwa für Streifen.

Farb- und Texturauswahl
Farb- und Texturauswahl
Spore-Spieler sollen so in wenigen Minuten Ergebnisse produzieren können, für die professionelle Grafiker deutlich länger bräuchten, so Wright. Ist das Design vollbracht, wird die Kreatur in die Wildnis des Planeten entlassen. Durch das Kreaturen-Design hat der Spieler festgelegt, ob es sich um einen Pflanzen-, Fleisch- oder Allesfresser handelt, wie es frisst und welche Brüll-, Blök-, Fiep- und Brunftgeräusche die Kreatur macht. Wright machte sich in seiner Spore-Demonstration mit einer Art Krabben-Elch in der Beobachterperspektive gleich auf die Jagd nach schwächeren Gliedern der Nahrungskette. Die kleineren Gegner, deren Nest geplündert werden sollte, rotteten sich aber unverhofft zusammen und bissen bzw. pieksten gemeinsam zurück. Auch eine kleine Herde von größeren Pflanzenfressern hielt zusammen.

Wright schickte seine Schöpfung also notgedrungen in Richtung der eigenen Herde bzw. des eigenen Rudels. Um das Sozialverhalten zu zeigen, ließ der Spieleentwickler die direkt gesteuerte Kreatur einen Ruf ablassen, der daraufhin von den Artgenossen beantwortet wurde. Dieses Verhalten ist wichtig für die Bildung einer sozialen Gemeinschaft - und letztlich für die Gründung einer Zivilisation in Spore. Nachdem die Nahrungsaufnahme während der zeitlich beschränkten Präsentation nicht so recht glückte, ging es an die Fortpflanzung.

Spore - SimCity-Erfinder beeindruckte auf der E3 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. (-81%) 11,50€
  3. 4,99€
  4. 4,49€

AvalonMr 07. Mai 2009

Lil Wayne - Prom Queen (Promo Cds)

nochbesserwisser 15. Jul 2007

"Meinungssfreiheit" und "Freiheit" sind Ansichtssache. Während in den EU-Staaten...

HeilLoki 16. Sep 2006

DER GORF 11. Jul 2006

hier nochmal ohne die Rechtschreibfehler...

DER GORF 05. Jul 2006

Da bist du aber etwas falsch informiert, wir Menschen haben uns nicht aus Affen...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

    •  /