Take 2 schließt Rockstar Wien

Schwache Videospielverkäufe und Wechsel der Konsolengeneration als Gründe

Während der E3 Expo hat Take 2 die österreichische Niederlassung seines Spielestudios Rockstar geschlossen, von der u.a. die Xbox-Version von Grand Theft Auto stammte. Was mit den laufenden Projekten ist, gab das Unternehmen auf Nachfrage nicht an.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Rockstar-Studio in Wien war das größte österreichische Spielestudio, über 100 Mitarbeiter wurden entlassen. Einer davon, Jurie Horneman, berichtete von der Schließung in seinem Blog, bevor Take 2 sie offiziell bestätigte. Am 11. Mai 2006 sei er morgens vom Wachschutz begrüßt worden. Als Grund für die Schließung sei ihm das schwache Videospielgeschäft und der Generationswechsel bei den Konsolen angegeben worden.

Horneman selbst zeigt sich eher erleichtert als enttäuscht, das in Arbeit befindliche und nicht genannte Spiel hätte länger in Anspruch genommen als erwartet und werde nun vielleicht nie erscheinen. In Wien wieder in der Spielebranche unterzukommen werde aber schwer sein, vor allem, wenn so viele auf einmal ihren Job verlieren. Wenigstens würde aber gemäß österreichischem Gesetz noch für eine Übergangszeit Lohn gezahlt und Take 2 bemühe sich, Jobs in anderen Studios bereitzustellen, heißt es im Blog von Horneman.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jello 20. Aug 2006

Da gibt's nur ein Problem: Du hast die letzten paar Jahre verschlafen. BMG Interactive...

raydog 16. Mai 2006

so ist es! Hier eine Gesamtaufstellung auf einer Fansite: http://www.twinlake.de...

<strong>lala... 15. Mai 2006

LALA



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Bedenken beim Datenschutz: Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen
    Bedenken beim Datenschutz
    Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen

    Unter anderem in Rheinland-Pfalz dürfen Schulen ab dem kommenden Schuljahr Microsoft Teams nicht mehr nutzen.

  2. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /