• IT-Karriere:
  • Services:

Wii.com gehört nicht Nintendo

Holzkonzern Weyerhaeuser hat Pläne mit der Domain

Nintendos neue Spielekonsole trägt einen ungewöhnlichen Namen, der vielfach nur Kopfschütteln auslöst. Trotzdem ist die Domain wii.com-Domain schon länger vergeben - und zwar nicht an Nintendo.

Artikel veröffentlicht am , nz

Wer nach Informationen über Nintendos neue, im Herbst erscheinende Spielekonsole Wii sucht, wird unter wii.com nicht fündig. Denn wie die US-Zeitung Seattle Times berichtet, gehört die Adresse schon länger dem amerikanischen Papier- und Holzkonzern Weyerhaeuser.

Stellenmarkt
  1. Software AG, deutschlandweit
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz

Das Unternehmen hatte die Domain bereits vor einigen Jahren erworben, als es die Firma Willamette Industries Inc. aufkaufte. Wie ein Weyerhaeuser-Sprecher sagte, habe es bisher keinen direkten Kontakt mit Nintendo wegen der Rechte an der Adresse gegeben, möglicherweise aber Anfragen über Mittelsmänner. Sein Unternehmen habe konkrete Pläne mit wii.com, sei aber bereit, sich eventuelle Angebote anzuhören.

Die Seite zu Nintendos Spielekonsole Wii findet sich derweil unter wii.nintendo.com.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (Release 7. Mai)
  2. 34,99€ (Release 5. Februar)
  3. 27,99€

Uhhm Ok 10. Jun 2006

... die Ps3 Soll die Teuerste Konsole seit allen zeiten sein klar wenn all die Grafik...

kai aus düsseldorf 03. Jun 2006

naya das gartencenter....... wii ne console braucht keine page WHY NOT?? NIN RULES CLONY...

craesh 16. Mai 2006

Sind ja nur rund 17,5 k Stück. Machen rund 320-360 k Domains. Wieviele .com Domains sind...

Hotohori 15. Mai 2006

Stimmt, bei der Konsole nützt das INet nicht wirklich viel. Mit dem Controller muss man...

Hotohori 15. Mai 2006

Das dacht ich mir auch, vorallem das sie auch gleich noch sagen das sie dazu bereit...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

    •  /