Abo
  • IT-Karriere:

Vanguard - Sigil Games und Microsoft trennen sich

Online-Rollenspiel erscheint nun über Sony Online Entertainment

Sony Online Entertainment baut sein Angebot an Online-Rollenspielen weiter aus: Nachdem das Unternehmen zuletzt Matrix Online übernahm, wird es in Zukunft auch als Co-Publisher für Sigils Spiel "Vanguard: Saga of Heroes" auftreten.

Artikel veröffentlicht am ,

Vanguard: Saga of Heroes (PC)
Vanguard: Saga of Heroes (PC)
Auf der E3 war Vanguard bereits am Stand von Sony Online Entertainment (SOE) und auch noch am Stand der Microsoft Game Studios zu sehen. Ursprünglich sollte das Online-Rollenspiel von Microsoft vertrieben werden, laut Sigil Games kam es aber zu Differenzen bezüglich der Richtung, in die sich das Spiel entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Aus diesem Grund entschied man sich dazu, die Rechte an Vanguard zurückzukaufen, so Brad McQuaid, CEO von Sigil Games Online. Mit SOE als Co-Publishing-Partner wird Sigil mehr Kontrolle über Marketing und Öffentlichkeitsarbeit sowie auch die Entwicklung behalten. SOE wird die Distribution, Vermarktung, das Hosting und den Support inklusive Abrechnung für das Spiel übernehmen.

Vanguard: Saga of Heroes (PC)
Vanguard: Saga of Heroes (PC)
Im Rahmen der Zusammenarbeit soll Vanguard voraussichtlich auch für SOEs Station-Access-Abonnenten zur Verfügung stehen. Dabei zahlt der Kunde eine monatliche Summe, um alle SOE-Angebote spielen zu können.

Laut Phil Spencer von Microsoft Games Studios wird Microsoft das Spielestudio Sigil Games weiter unterstützen, damit Vanguard ein Erfolg wird - neben technischer Unterstützung dürfte das vor allem Marketing-Hilfe beinhalten.

Das auf einer stark veränderten Unreal-2.x-Engine basierende Fantasy-Online-Rollenspiel Vanguard befindet sich derzeit in der geschlossenen Beta-Phase und soll im Winter 2006 fertig werden. Als eines der Vorbilder bei der Entwicklung nennt Sigil neben World of Warcraft auch EverQuest II, mit dem Vanguard im SOE-Angebot auch konkurrieren wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-64%) 35,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 3,40€

Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /