• IT-Karriere:
  • Services:

Palms neues Smartphone: Treo 700p mit PalmOS

Treo 700p mit 1,3-Megapixel-Kamera und 128 MByte Speicher

In den USA wurde die erwartete PalmOS-Variante des Windows-Mobile-Smartphones Treo 700w vorgestellt. Der Treo 700p entspricht in den technischen Kerndaten dem Treo 700w, bietet aber ein Display mit einer höheren Auflösung. Wie auch beim Treo 700w wird es den Neuling zunächst nur in einer CDMA-Variante geben. GSM-Ausführungen werden wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Treo 700p
Treo 700p
Das Gehäuse des Treo 700p gleicht optisch dem Äußeren des Treo 700w, womit die Verwandtschaft zwischen beiden Modellen deutlich wird. Bis auf die verschiedenen Betriebssysteme unterscheiden sich die beiden Geräte in den Kerndaten kaum. Da PalmOS andere Displayauflösungen unterstützt, bietet der Treo 700p im Unterschied zum Windows-Mobile-Bruder ein Display mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, auf dem bis zu 65.536 Farben dargestellt werden können.

Inhalt:
  1. Palms neues Smartphone: Treo 700p mit PalmOS
  2. Palms neues Smartphone: Treo 700p mit PalmOS

Im Vergleich zum Treo 650 bietet der Neuling eine höher auflösende Kamera und deutlich mehr Speicher. So steck im Treo 700p eine 1,3-Megapixel-Kamera für Foto- und Videoaufnahmen sowie 128 MByte nicht flüchtiger RAM, von dem der Nutzer rund 60 MByte nutzen kann. Der Speicher lässt sich wie bei den anderen Treo-Modellen über einen SD-Card-Steckplatz erweitern. Als Betriebssystem kommt im Treo 700p PalmOS 5.4.9 samt PIM-Programmen für die Termin-, Adress-, Aufgaben- sowie Notizverwaltung zum Einsatz und den Antrieb übernimmt ein mit 312 MHz getakteter XScale-Prozessor von Intel.

Das 111 x 58 x 22,5 mm messende Smartphone wird derzeit nur in einer Variante angeboten, die CDMA-Mobilfunknetze samt EvDO unterstützt. EvDO entspricht quasi dem schnellen Datenturbo HSDPA in GSM-Netzen. Zudem kann über Infrarot sowie Bluetooth 1.2 drahtlos Kontakt zu anderen Geräten aufgenommen werden. Wie auch die vorherigen Treo-Modelle bietet der Neuling kein WLAN, allerdings sieht Palm durch den Einsatz von EvDO auch keinen Grund dafür, weil dies ein würdiger Ersatz für WLAN bedeute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Palms neues Smartphone: Treo 700p mit PalmOS 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 16,99€
  3. 5,49€

saxonman 16. Mai 2006

ist heap memory, os usw... geht schon klar. is um einiges besser als die 23meg vom 650...

roger 15. Mai 2006

Ich habe die verschiedensten Telefone gehabt, mit und ohne herausstehender Antenne...

knock 15. Mai 2006

Der 700er hat schon VPN dabei? Bei dem 650er kostet das immer etwas. Kennt jemand einen...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /