Abo
  • Services:

BenQ: 17-Zoll-Display mit DVI für unter 250 Euro

Fuß ohne Pivot- und Schwenkfunktion

BenQ hat mit dem FP72E ein 17-Zoll-Display angekündigt. Die Helligkeit des Panels wird mit 300 Candela pro Quadratmeter angegeben, während sich das Kontrastverhältnis auf 500:1 belaufen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Auflösung liegt im Rahmen des Üblichen: 1.280 x 1024 Bildpunkte bietet der FP72E. Die Reaktionszeit liegt nach Herstellerangaben bei 8 Millisekunden. Unter dem Display sitzt eine kleine Lautsprecherleiste mit 2 x 1 Watt Leistung.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Bei den Blickwinkeln werden 140 Grad horizontal und 130 Grad vertikal angegeben. Das Display verfügt sowohl über einen analogen als auch einen digitalen Eingang und wird mit VGA-Kabel geliefert. Ein DVI-Kabel muss man sich bei Bedarf selbst besorgen. Der Stromverbrauch wird mit 45 Watt im Betrieb angegeben.

Der BenQ FP72E wird mit einer Garantie von drei Jahren inklusive eines Vor-Ort-Austausch-Services angeboten und soll ab sofort für 249,- Euro erhältlich sein. Auf Dreh- und Schwenkfunktionen muss man bei diesem Preis allerdings verzichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Crusader112 16. Mai 2006

Qaulität zu niedrigem Preis geht net????? http://www.notebooksbilliger.de/product_info...

Amüsierter Leser 14. Mai 2006

Ich habe ein 17" WUXGA im Laptop, sehr angenehme Erfindung. Ich habe mich auch schon...

nachbarskind 13. Mai 2006

Vielleicht kannst du es ja heute am Tag nachvollziehen: 1/333*100 = 0,3 (%). Stimmt das...

Ja und? 12. Mai 2006

Ich habe erst diese Woche den BenQ FP91+ bestellt: 8ms, 19 Zoll, DVI. Preis 248 Euro...

Stephan_ 12. Mai 2006

Hii Golem.de, warum denn nun schon wieder Werbung als Meldung tarnen!? das ist doch...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /