T-Mobile: WM live per UMTS auch im Tages-Abo

Tagesabo für 2,- Euro, Monatsabo für 7,50 Euro

Für 2,- Euro am Tag oder 7,50 Euro im Monat startet T-Mobile sein Handy-TV per UMTS zur Fußball-WM. "MobileTV" zeigt unter anderem 20 Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft live.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab 16. Mai 2006 steht auf dem Dienst MobileTV der Kanal "T-Mobile FIFA WM 2006 Highlights" zur Verfügung, den T-Mobile zusammen mit Premiere anbietet. Ab dem Eröffnungsspiel am 9. Juni soll der WM-Kanal zusätzlich zu allen Spielen bereits kurz nach dem Abpfiff Zusammenfassungen, Analysen, Interviews und Einschätzungen in einem 15-minütigen Fernsehformat anbieten.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Detailsuche

Rund 20 Spiele will T-Mobile per UMTS-Streaming auch live übertragen. Auf dem "Spielplan" stehen alle Spiele der deutschen Elf sowie alle Spiele ab dem Viertelfinale.

Voraussetzungen für die Nutzung des MobileTV-Dienstes ist ein UMTS-fähiges Handy und der Aufenthalt in einer UMTS-versorgten Region. Abgerechnet wird das Angebot über eine Monats- oder Tagespauschale. Pro Monat werden 7,50 Euro fällig, wer einzelne Tage bucht, zahlt 2,- Euro für 24 Stunden. Zusätzliche Kosten für den Datentransport der Streams fallen nicht an. Im Relax-XL-Tarif ist die Nutzung von MobileTV bereits enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HarryHirsch 15. Mai 2006

Ich freue mich schon riesig auf die WM und kann die ganze Miesmacherei echt nicht...

Crazy Iwan 13. Mai 2006

... zahle ich GEZ und bekomme dafür das gesamte Programm, inkl. der WM! Warum genau...

Lala 12. Mai 2006

GEHÄSSIGER TROLL!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /