• IT-Karriere:
  • Services:

OneStat: Firefox nagt weiterhin am Marktanteil des IE

Apples Safari und Firefox legen zu, Microsoft weiterhin weit vorn

Nach Angaben des Unternehmens OneStat ist der Internet Explorer weiterhin der meistgenutzte Browser im Web, verliert jedoch leicht Marktanteile. Während die Verbreitung von Mozilla Firefox und Apples Safari immer weiter zunimmt. In den USA und Kanada ist die Nutzung von Firefox höher als in anderen Ländern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OneStat analysiert den Traffic von verschiedenen internationalen Webseiten, beispielsweise den des Massachusetts Institute of Technology, der Fluglinie KLM und Hewlett-Packards. Dabei führt der Internet Explorer die Statistik im Mai 2006 mit 85,17 Prozent noch immer an, wenngleich sein Anteil verglichen mit Januar 2006 um 0,65 Prozentpunkte sank. Auf Platz zwei kommt Mozilla Firefox mit 11,79 Prozent und einem Zuwachs von 0,56 Prozentpunkten im Vergleich zum Januar 2006. Auf den Plätzen drei bis fünf folgen Safari, Opera und Netscape.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin

Während der Internet Explorer auch die Länderstatistiken anführt, fällt hier jedoch auf, dass Mozilla Firefox in den USA und in Kanada häufiger genutzt wird als in Großbritannien und den Niederlanden. So bringt es der freie Browser in den USA auf 12,81 Prozent, in Kanada gar auf 16 Prozent Marktanteil. In den Niederlanden nutzen 10,59 Prozent und in Großbritannien 9,95 Prozent den Firefox. Bis auf Kanada hat er dabei überall an Marktanteilen gewonnen. Zahlen für Deutschland veröffentlichte OneStat nicht.

Die Verbreitung von Apples Safari nahm in der Gesamtübersicht um 0,14 Prozentpunkte zu. Die Zahlen von Opera und Netscape hingegen bleiben weitgehend unverändert.

Die Analyse von OneStat erfolgt in Echtzeit und wird nach Firmenangaben weltweit von mehr als 50.000 Webseiten aus 100 Ländern eingesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

hmmm 30. Mai 2006

Also ich nutze den Firefox und gibt sich aus als IE. Wo lande ich in der Statistik? Ich...

Hihi 13. Mai 2006

Ich bin beides! Meistens verwende ich IE 7, das ist dann, wenn ich dumm bin. Manchmal...

QNP 13. Mai 2006

Der Troll war unlogisch. Geh üben.

der unbekannte 13. Mai 2006

Das Problem ist, dass MS recht viele programme an den IE koppelt (zum beispiel die E-mail...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /