• IT-Karriere:
  • Services:

O2 holt auf, aber ...

... wächst im ersten Quartal langsamer als E-Plus

Mit einem Zuwachs von 2,1 Millionen Kunden im letzten Jahr konnte O2 seinen Marktanteil weiter steigern. Vor allem der Tarif O2 Genion sorgt dabei für Wachstum.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt zählte O2 Ende März 2006 rund 10,1 Millionen Kunden, ein Marktanteil von 12,5 Prozent. Zum Vergleich: E-Plus kommt auf 11,4 Millionen und einen Marktanteil von 14,1 Prozent. Die beiden Kleinen konnten ihren Marktanteil in den letzten zwölf Monaten steigern.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland

Zur Erhöhung der Kundenzahl bei O2 habe im ersten Quartal maßgeblich der Erfolg von O2 Genion beigetragen. Im abgelaufenen Quartal entschieden sich etwa 67 Prozent der 142.000 Neukunden mit Postpaid-Vertrag für den Tarif mit der Homezone. Insgesamt zählt O2 rund 3,7 Millionen Genion-Kunden, ein Zuwachs von etwa 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Über das Joint Venture mit Tchibo erreicht O2 zum Quartalsende 660.000 Kunden, ein Jahr zuvor waren es noch 250.000 Kunden.

Der Datenanteil am Serviceumsatz ist im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4 Prozent auf 24,5 Prozent gestiegen. Der Anteil der Kunden, die über SMS hinausgehende Datendienste nutzen, liegt mit rund 2,5 Millionen bei etwa 24 Prozent. Die Zahl der Nutzer ist um rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dennoch, die SMS legt weiter zu: Im ersten Quartal haben Kunden von O2 rund 742 Millionen SMS verschickt, das ist eine Steigerung um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) beträgt bei einem O2-Kunden 320,- Euro pro Jahr. Insgesamt ist die Entwicklung des ARPU aber rückläufig, wie im gesamten Mobilfunkmarkt, so O2. Wichtigste Ursache dafür ist die zweistufige Senkung der Terminierungsentgelte im Dezember 2004 und 2005 jeweils um rund 17 Prozent. Zum anderen spielt die steigende Anzahl an O2-Loop-Kunden eine Rolle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  2. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...
  4. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)

pc-nico 16. Mai 2006

nun fang hier nicht an zu weinen.... wenn du es so willst musst du ganz golem verbieten...


Folgen Sie uns
       


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /