Eve Online: Erweiterung Kali bringt neue Grafik-Engine

Dynamischeres Universum mit dem Factional-Warfare-System

Auf der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles präsentiert CCP Games eine neue Grafik-Engine für Eve Online, die mit der Erweiterung "Kali" kommen wird. Mehr als 300 Schiffe und andere Objekte werden dafür neu modelliert. Zudem ist für das kommende Windows Vista bereits eine Grafik-Engine in der Entwicklung, die die Vorteile der DirectX-10-Architektur kommender Grafikkarten nutzen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon mit Red Moon Rising kamen vereinzelt neue Effekte in das Online-Rollenspiel Eve Online und werteten die Grafik ein wenig auf. Mit der "Kali" genannten Erweiterung bekommen die Spieler diesmal etwas mehr als nur ein paar hübsch anzusehende Explosionen.

Inhalt:
  1. Eve Online: Erweiterung Kali bringt neue Grafik-Engine
  2. Eve Online: Erweiterung Kali bringt neue Grafik-Engine

Wer einen Rechner hat, der die neue grafische Pracht möglicherweise nicht darstellen kann, wird weiterhin Eve-Classic nutzen können, die mit DirectX-9-Effekten angereicherte Trinity-Engine bleibt eine Option für die Spieler.

Alte (links) und neue Grafik: Tier-3-Battleship Abaddon der Amarr
Alte (links) und neue Grafik: Tier-3-Battleship Abaddon der Amarr
Wer sich neben den Bildern auch einen Eindruck mit bewegten Bildern verschaffen will, kann sich einen Trailer von CCP herunterladen, der nicht nur die neue Grafik zeigt, sondern auch Szenen mit Schiffen der Titanen-Klasse. Diese werden im Eve-Universum eher selten anzutreffen sein, da der Versuch, diese Schiffsklasse zu bauen, die produzierende Fraktion zu einem Angriffsziel macht.

Da Eve Online im Laufe des Tages auf Microsofts SQL-Server 2005 mit neuer Datenbank-Hardware migriert, welche aus zwei Dual-Core-Xeons mit 3 GHz und 64 GByte Arbeitsspeicher besteht, kann die Webseite von Eve-Online beizeiten etwas langsamer reagieren oder auch ganz ausfallen. Der Trailer wird vermutlich erst gegen Abend verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Projektmanager Digitalisierung Vertrieb (m/w/d)
    MVV Energie AG, Mannheim
Detailsuche

Eve Online
Eve Online
Neben eher oberflächlichen Änderungen, wie der Verbesserung der Grafik, kommt auf Eve-Spieler mit der Erweiterung Kali noch mehr Neues zu. So wird es zum einen neue Tier-2-Schlachtkreuzer (Battlecruisers) und zum anderen Tier-3-Schlachtschiffe (Battleships) geben. Zusätzlich werden neue Regionen im Nordwesten der Sternenkarte eröffnet, die von Spieler-Allianzen erobert (und gehalten) werden wollen. Mit dem Factional-Warfare-System sollen sich neue Möglichkeiten bei Spieler-gegen-Spieler-Gefechten (PvP) ergeben. Hierzu können sich die Spieler auf freiwilliger Basis einer Nicht-Spieler-Fraktion anschließen und somit im Namen der Fraktion gegeneinander kämpfen. Die Spieler bestimmen durch ihre Erfolge oder Misserfolge die Grenzen der Fraktionen und die politische Landschaft im Universum.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Eve Online: Erweiterung Kali bringt neue Grafik-Engine 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Dithering 13. Okt 2006

Freue michschon auf die neue Grafikengine, hoffentlich ist dann den bösen Farbverläufen...

Robert Ger 29. Aug 2006

hoffentlich kommen schnell die oprionen wie planeten besiedeln oder mal endlich...

^Andreas... 12. Mai 2006

Na wenigstens einsichtig ;-)

FranUnFine 12. Mai 2006

So richtig ist sich da niemand sicher im Netz. Als ich die das erste Mal sah, hieß es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /