Abo
  • IT-Karriere:

SoftMakers Tabellenkalkulation mit Neuerungen

Offener Beta-Test von PlanMaker 2006 gestartet

In einem offenen Beta-Test kann die kommende Version von SoftMakers Tabellenkalkulation für die Windows-Plattform bereits ausprobiert werden. PlanMaker 2006 bringt verbesserte Im- und Export-Filter sowie verschiedene Neuerungen, die einem die Arbeit beim Arbeiten mit Tabellen und Formeln erleichtern sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

PlanMaker 2006
PlanMaker 2006
Die verbesserten Im- und Export-Filter in PlanMaker 2006 sollen die Excel-Versionen 5.0, 95, 97, 2000, XP sowie 2003 noch besser unterstützen, so dass sich Tabellen, Diagramme und Grafiken aus Excel ohne Probleme einlesen lassen. Auch der Export nach Excel geht reibungslos vonstatten, verspricht der Hersteller. Als Neuerung können Formulare mit Eingabefeldern, Kästchen zum Ankreuzen, Auswahllisten und Ähnlichem erstellt und ausgefüllt werden.

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Eine Eingabeüberprüfung soll fehlerhafte Daten verhindern und Kopf- sowie Fußzeilen lassen sich in drei Bereiche aufteilen. Aus Dialogen heraus lassen sich nun Bereiche im Arbeitsblatt markieren. Die aktuelle Zeile und Spalte wird in den Tabellenköpfen hervorgehoben und es können Druckbereiche festgelegt werden, wie es Excel vormacht. Zudem beherrscht die Tabellenkalkulation Unicode und liefert eine verbesserte Unterstützung für Währungen. Die Bedienoberfläche kann unter anderem wahlweise in deutscher, englischer oder türkischer Sprache genutzt werden.

Wie gehabt bietet PlanMaker mehr als 320 Rechenfunktionen, eine Zielwertsuche, eine automatische Formatierung sowie verschiedene Texteffekte. Ferner unterstützt die Software Matrixfunktionen, Vorlagen, komplexe Zahlen und Endlos-Zeitformate. Die Tabellenkalkulation verankert Grafik- und Textrahmen an Tabellenzellen, enthält ein Zeichenprogramm auf AutoFormen-Basis sowie 70 verschiedene Diagrammtypen und kann Datums- und Zeitberechnungen vornehmen.

Die Beta-Version für die Windows-Ausführung von PlanMaker 2006 steht ab sofort gratis als Download zur Verfügung. SoftMaker will die neue Version der Tabellenkalkulation noch im Mai 2006 als fertiges Produkt in das dann neu aufgelegte SoftMaker Office 2006 für Windows integrieren, das dann für 69,95 Euro zu haben sein wird. Als Einzelprodukt wird PlanMaker 2006 für Windows nicht angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 38,99€

fleischtheke 11. Mai 2006

dat is natürlich bitter... excel hat ja schon zu wenig (65.536)

MicroSoftEis 11. Mai 2006

Und das mit Excel, naja.. "der Standard" - und "nicht mal zu teuer" *gg* Da sag ich mal...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /