• IT-Karriere:
  • Services:

AOL Browser - Aufsatz für den Internet Explorer in Deutsch

Browser-Aufsatz mit Tabbed Browsing, Feed-Reader und AntiSpyware

Der Browser-Aufsatz für den Internet Explorer, AOL Browser, steht nun auch in deutscher Sprache zum Download bereit. Der AOL Browser bietet Tabbed Browsing samt Vorschaufunktion, enthält einen Feed-Reader, eine AntiSpyware und verschiedene Funktionen für ein komfortableres Surfen im Internet. Die mit der US-Fassung des Browser-Aufsatzes verknüpfte Desktop-Suche steht in der deutschen Fassung allerdings nicht zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

AOL Browser 1.5
AOL Browser 1.5
Mit der aktuellen Version von AOLs Browser-Aufsatz für den Internet Explorer wurde dieser abermals umbenannt. Zunächst hieß er AOL Browser, dann AOL Explorer und nun trägt er wieder die Bezeichnung AOL Browser. Dieser liefert im Unterschied zu Microsofts Browser eine andere Oberfläche und bietet Tabbed Browsing samt Vorschaufunktion, sobald der Mauspfeil sich über einem Tab-Reiter befindet. Ein Druck auf die Taste F8 zeigt die geöffneten Tabs zudem in einer Miniatur-Übersicht, womit der Anwender leichter den Überblick über mehrere geöffnete Webseiten behalten soll.

Stellenmarkt
  1. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Der AOL Browser enthält außerdem einen Feed-Reader für RSS- und Atom-Feeds, einen Pop-up-Blocker und die AntiSpyware Quick Scan. In der US-Version der Software lässt sich eine Desktop-Suchmaschine nachinstallieren, was in der deutschen Fassung nicht vorgesehen ist. Da es sich beim AOL Browser nicht um einen eigenständigen Browser handelt, wird für das Rendering der Seiten die Trident-Engine vom Internet Explorer verwendet.

AOL Browser 1.5
AOL Browser 1.5
Der AOL Browser unterstützt die TopSpeed-Technik von AOL, womit bereits geladene Webseiten bis zu 30 Prozent zügiger geladen werden, weil entsprechende Caching-Funktionen zum Einsatz kommen. Diese bereits in AOL 9.0 zu findende Technik wurde somit auch in den AOL Browser integriert. Falls der eingebaute Bildschirmschoner aktiviert ist, zeigt dieser News-Feeds samt Herkunft an.

Als weitere Komfortfunktionen lassen sich etwa alle Links auf einer Webseite markieren, Hintergrundbilder ausblenden, Links im Volltext anzeigen oder den Kontrast einer geöffneten Seite erhöhen. Auch eher spaßige Funktionen wie einen Spiegelmodus, eine Kopf-über-Funktion sowie einen Unscharfmodus zur Anzeige von Webseiten kann man darüber aktivieren. All diese Möglichkeiten vereint das "Power Browsing Menü" im Kontext- oder Toolsmenü, worüber sich die verschiedenen Optionen auch kombinieren lassen.

AOL Browser 1.5
AOL Browser 1.5
News-Feeds, Lesezeichen und weitere Daten können über eine Seitenleiste eingeblendet werden, worüber man auch verschiedene AOL-Funktionen erreicht. Einen ausführlichen Bericht zum AOL Browser (damals AOL Explorer) hat Golem.de im Juli 2005 veröffentlicht.

Der AOL Browser 1.5 steht ab sofort in deutscher Sprachversion für die Windows-Plattform kostenlos zum Download bereit. AOL verlangt für die Nutzung der Software den Internet Explorer ab der Version 6.x sowie Windows 2000 oder XP.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 21,00€
  2. 30,49
  3. 3,74€
  4. (-64%) 8,99€

mhh 11. Mai 2006

vorallem ist das ein witz, genau das kann der ie7 alles, dafür brauch ich als...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /