• IT-Karriere:
  • Services:

Cisco mit mehr Wachstum als erwartet

Gewinn durch Übernahmen belastet

Cisco hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres einen Umsatz von 7,32 Milliarden US-Dollar erzielen können und lag damit deutlich überhalb der Erwartungen der Analysten. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres konnte Cisco lediglich einen Umsatz von 6,2 Milliarden US-Dollar verbuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn des dritten Geschäftsquartals beläuft sich auf 1,4 Milliarden US-Dollar bzw. 0,22 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahr wurde mit 1,41 Milliarden US-Dollar ein etwas höherer Gewinn erzielt.

Belastend wirkten sich im letzten Quartal die Kosten für die Übernahme anderer Unternehmen aus, darunter die von Scientific-Atlanta, einem Hersteller von Set-Top-Boxen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,96€
  2. 99,91€
  3. 321,67€

Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

    IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
    IT-Fachkräftemangel
    Es müssen nicht immer Informatiker sein

    Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
    2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
    3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

      •  /