Lange Haftzeit für Hacker

"Botmaster" zu 57 Monaten Gefängnis verurteilt

Jeanson James Ancheta, 21 Jahre alt, aus Kalifornien hat zugegeben, tausende von Rechnern unter seine Kontrolle gebracht und dieses "Botnet" an Spyware-Firmen und Spam-Versender vermietet zu haben. Dafür wurde er nun zu 57 Monaten Haft verurteilt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Über Internetwürmer kontrollierte Ancheta, der in der Online-Welt als "Botmaster" auftrat, die Windows-PCs und nutzte sie als Installationsbasis für Ad-Serving-Software. Das brachte ihm mehr als 61.000 US-Dollar und einen neuen BMW ein, berichtet die Washington Post. Auch im U.S. Naval Air Warfare Center in China Lake und im Verteidigungsministerium soll er sich unerlaubt eingeloggt und einen Schaden in Höhe von rund 15.000,- US-Dollar angerichtet haben.

Mit dem Urteil verhängt die amerikanische Rechtsprechung erstmals fast fünf Jahre Haft für eine entsprechende Straftat. Das könnte die Messlatte für künftige Entscheidungen nach oben legen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


luschtig 14. Mai 2006

... dateklau und katzeklo und neuner BMW ... so so ...

Michael - alt 12. Mai 2006

Danke für Deine Erläuterungen. Ich habe verstanden, was Du vorschlägst. Trotzdem bin ich...

Daniel87 12. Mai 2006

Kaution? Man kann einfach eine Kaution bezahlen und dann ist man Frei? Das glaube ich...

jojojij 11. Mai 2006

ich finde die straffe zwar etwas übertrieben, schließlich hat er damit ja keine 200.000...

Michael - alt 11. Mai 2006

Du hast vollkommen recht. Ich sehe das genauso. Wenn ich mir aber so die Kommentare in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

  2. Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test: Sonys Glaskolben-Lampe rockt
    Bluetooth-Lautsprecher LSPX-S3 im Test
    Sonys Glaskolben-Lampe rockt

    Sonys neuer Bluetooth-Lautsprecher unterstützt Musik mit stimmungsvoller Beleuchtung - ein ungewöhnliches Gerät mit nur wenigen Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  3. Aufbauspiel: Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön
    Aufbauspiel
    Anno 1800 macht die Fußgängerzonen schön

    Kanalsysteme und Seen: Eine kommende Erweiterung für Anno 1800 hübscht die Städte auf. Spielerische Auswirkungen hat der Kaufinhalt nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /