Abo
  • Services:

Bedruckbare Blu-ray-Rohlinge von TDK

Versionen für Thermo- und Tintenstrahldrucker

Zusammen mit zwei Spezialisten für den direkten Druck auf optischen Datenträgern hat TDK Versionen seiner Blu-ray-Rohlinge entwickelt, die für Kleinauflagen und private Einsatzzwecke gedacht sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Von Rimage stammen die mit TDK entwickelten Rohlinge mit bis zu 25 GByte Kapazität, die ein Thermodrucker mit Grafiken versehen kann. Dieser stammt idealerweise von Rimage selbst, ob die Discs auch mit anderen Thermo-Transfer- oder Thermo-Sublimationsdruckern verarbeitet werden können, verriet TDK noch nicht. Ein Termin für die Markteinführung oder gar Preise stehen auch noch nicht fest.

Im dritten Quartal sollen jedoch die Blu-ray-Rohlinge für Tintenstrahldrucker zu haben sein, die TDK mit Primera zusammen herstellt. Primera wiederum hat Brennstationen für Blu-ray Discs und Disc-Drucker für Kleinserien im Angebot. Die Inkjet-Rohlinge lassen sich damit bis zum Mittelring der Scheibe mit Aufdrucken versehen. Nach den bisherigen Erfahrungen mit bedruckbaren Discs dürften auch diese für Firmen gedachten Rohlinge mit Consumer-Geräten bedruckt werden können. Was sie jedoch kosten werden, gab TDK noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

inwa 11. Mai 2006

Wenn nicht aus einem Betrachtungsabstastand zugeschaut wird, der deutlich unter dem...

LS_HSI.DLL... 11. Mai 2006

Also da ist mir das Bedrucken mit einem Tintenstrahldrucker wesentlich lieber, als...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /