• IT-Karriere:
  • Services:

Open Management Consortium gegründet

Arbeitsgemeinschaft will freie System-Management-Lösungen propagieren

Mehrere Firmen haben sich zum Open Management Consortium (OMC) zusammengeschlossen, das freie System- und Netzwerk-Management-Lösungen verbreiten und ihre Entwicklung fördern soll. Die Gründungsmitglieder sind Ayamon, Emu Software, Qlusters, Symbiot, Webmin und Zenoss. Sie unterstützen anfänglich verschiedene Projekte, darunter Nagios und Webmin.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Open Management Consortium setzt sich aus sechs Open-Source-Projekten zusammen, die teilweise von Firmen gesponsert werden. Namentlich handelt es sich um die Server-Überwachung Nagios, die von dem Support-Dienstleister Ayamon unterstützt wird. Emu Software unterstützt mit NetDirector die eigene Lösung zur Verwaltung von Netzwerkdiensten, während Qlusters mit OpenQRM die eigene Software zur Systemverwaltung beisteuert. Symbiot unterstützt openSIMS, eine Software, die freie Sicherheitsapplikationen in einer Infrastruktur vereint. Mit Webmin ist zudem das bekannte webbasierte Systemverwaltungswerkzeug beteiligt und mit Zenoss ein weiteres Projekt zum Netzwerk- und System-Management.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. RWE AG, Essen

Gemeinsam sollen die Vorteile der offenen Lösungen sowie offener Standards beworben werden. Zudem möchte das OMC Entwicklern ein Forum bieten, um an entsprechenden Lösungen zu arbeiten. Sich selbst bezeichnen die beteiligten Projekte und Firmen als zentrale Figuren im Bereich der Open-Source-Lösungen zur Systemverwaltung. Zu den Zielen zählt es, das Bewusstsein für freie Lösungen zu fördern und Nutzer über freie Software aufzuklären, so dass diese fundierte Entscheidungen treffen können. Ferner möchte das OMC Standards zur Integration und Interoperabilität etablieren, ebenso wie es die gemeinsame Entwicklung an Projekten koordinieren möchte. Zudem sollen die vorhandenen Lösungen gemeinschaftlich beworben werden.

Um diese Ziele zu erreichen und offene Standards zur Systemverwaltung zu verbreiten, möchte man zuerst gemeinsam Protokolle entwickeln. Diese sollen zur Verwaltung von allgemeinen Teilen der IT-Infrastruktur dienen und so beispielsweise Informationen über Server, Storage-Lösungen, Konfigurationen und Middleware bereitstellen. Des Weiteren möchte man an Lösungen arbeiten, um Daten mit proprietären Systemen auszutauschen. Firmen und Projekte, die sich auf dem Gebiet der Systemverwaltung betätigen, können dem OMC selbst beitreten. Die Bekanntgabe von weiteren Teilnehmern ist in Kürze geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Pure Power 11 500W PC-Netzteil für 64,90€, Silent Wings 3 140 mm PWM Gehäuselüfter für...
  2. (u. a. Xiaomi POCO X3 6GB 128GB 6.67 Zoll für 197,10€, Xiaomi 4S 55 Zoll LED-TV für 377,10€)
  3. (u. a. Frontier Dev. Angebote (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€), Take...
  4. (u. a. Asus GeForce RTX 3060 Ti Dual Mini OC für 654€)

Hmm... 11. Mai 2006

Also dein letzter Beitrag kann gern, wie schon dein gehirn nach /dev/null verschoben...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /