Sicherheitsloch in ICQ erlaubt Code-Ausführung

Noch kein Patch für ICQ zu haben

Im Instant Messenger ICQ wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, worüber Angreifer beliebigen Script-Code ausführen und damit eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System erlangen könnten. Bislang gibt es keinen Patch, um diesen Fehler zu korrigieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck in ICQ tritt bei der Einblendung von Online-Werbung in die Programmoberfläche ein. Hierzu verwendet die Software ein Internet-Explorer-COM-Objekt und ein Angreifer kann darüber beliebigen Script-Code auf ein anderes System schleusen.

Bestätigt wurde das Sicherheitsloch für ICQ 5.04 Build 2321 und frühere Fassungen der Software. Vorerst wird kein Patch angeboten und eine Umgehung der Sicherheitslücke ist ebenfalls nicht bekannt. In jedem Fall hilft der Wechsel zu einem anderen Instant-Messaging-Client vor derartigen Angriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


e2.bady 20. Mai 2006

Das Problem an ICQ/OSCAR ist eben das es keine Dokumentation gibt. Alles was man weiss...

backblack 14. Mai 2006

nutzt einfach den werbekiller. siehe hier: *ww.chip.de/downloads/c1_downloads_19573765...

trallidalli 11. Mai 2006

genau aus dem grund liest keiner mehr eulas. weil eh jede eula schwachsinn ist, da sich...

X 11. Mai 2006

http://www.icqlitetools.com

icq user 11. Mai 2006

zumindest bei slide a lama muss man zugeben das das doch ein echtes suchtspiel sein kann ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die viel leistungsfähiger sind als Cubesats: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /