• IT-Karriere:
  • Services:

AOL bietet Hotspot-Zugang als Flatrate für 4,99 Euro an

300 Hotspots in Deutschland erreichbar

Die mehr als 300 WLAN-Zugänge, die AOL in Deutschland unterhält, kann man ab sofort zu einem monatlichen Festpreis von 4,99 Euro benutzen. Die Flatrate kann man von Hotspots aus direkt buchen, die Freischaltung soll innerhalb weniger Minuten erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bezahlt wird ausschließlich per Bankeinzug, wobei es keine Einrichtungsgebühren gibt. Die Flatrate kann monatlich gekündigt werden. Die Nebenbedingung: Man muss in den Lokalitäten, wo die Hotspots installiert sind, pro Stunde mindestens ein Getränk konsumieren.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim

Die bisherigen AOL SurfCards, die einen Zugang von einer Stunde für 2 Euro ermöglichen, soll es aber weiterhin geben. Wo der nächste Hotspot zu finden ist, kann man über die Hotspot-Suche von AOL recherchieren.

Derzeit sind die WLAN-Zugänge in 25 Städten in Deutschland verteilt. Sie befinden sich beispielsweise in Cafés, Bars, Restaurants und Fitness-Clubs. Die AOL-Hotspot-Flatrate steht an allen AOL- und Hotspot-Deutschland-WLAN-Zugängen zur Verfügung. Wer den stationären DSL-Tarif "AOL DSL Flatpack" zu Hause nutzt, kann die AOL Hotspots kostenfrei mitnutzen.

Die Anmeldung zur Hotspot-Flatrate erfolgt unter www.hotspotdeutschland.de/flatrate.htm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

Mike 10. Mai 2006

Wo kann man einen Hotspot-Wunsch melden? Ingolstadt ist nämlich leider noch recht schwach...

Kalikiana 10. Mai 2006

Das erinnert mich an die aufgezwungene Startseite bei Freenet-by-Call. Zum Glück muss...

Rage 10. Mai 2006

Überprüfen werden sie es kaum können, andererseits wird dich eh jede Kneipe rauswerfen...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /