Mobilcom: Verschärfter Preiskampf bei DSL

Insgesamt 15 Millionen Kunden im Mobilcom-Konzern

Mobilcom hat im Konzern, also einschließlich Freenet, seine Kundenzahl auf knapp 15 Millionen steigern können. Der Umsatz legte in den ersten drei Monaten 2006 um 16 Prozent zu - auf 522 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Bereich Mobilfunk-Service-Provider zählt Mobilcom 5 Millionen Kunden, 449.000 mehr als vor einem Jahr. Rund 3,5 Millionen Kunden zählt der Konzern im Bereich Internetzugang und 5 Millionen bei der Telefonie sowie 1,4 Millionen im Segment Paid-Services.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Doch das Kundenwachstum und die dazu notwendigen Schritte belasten das Ergebnis: Der Rohertrag liegt mit 112,4 Millionen Euro unter dem Niveau des Vorjahresquartals von 124,3 Millionen Euro. Das EBITDA ging um 19,1 Millionen Euro auf 38,1 Millionen Euro zurück.

Die liquiden Mittel im Konzern haben sich unterdessen auf 460,1 Millionen Euro erhöht. Das Konzernergebnis beträgt 18,0 Millionen Euro.

Anders als im Geschäftsbereich Mobilfunk-Service-Provider habe sich Freenet in einem stark verschärften Wettbewerbsumfeld im ersten Quartal 2006 behaupten müssen. Mobilcom verweist auf eine kleine Anzahl von Wettbewerbern, die nach Einschätzung des Managements auf Basis der von der Deutschen Telekom AG angebotenen "Net-Rental"-Einkaufskonditionen noch aggressivere DSL-Angebote gemacht hätten. Nur mit einer Steigerung der Marketingaufwendungen gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres um knapp 50 Prozent auf 13 Millionen Euro habe freenet seine Position wahren und in den ersten drei Monaten 2006 75.000 DSL-Kunden gewinnen können.

Die DSL-Kundenbasis erhöhte sich somit auf 775.000 gegenüber 465.000 im ersten Quartal 2005. Beim Umsatz konnte freenet einen deutlichen Anstieg um mehr als 38 Prozent auf 196,6 Millionen Euro realisieren. Das EBITDA verringerte sich von 36,8 auf 27,1 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cupra Urban Rebel
VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
Artikel
  1. Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
    Zuschauerzahlen
    Netflix gaukelt Offenheit vor

    Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
    Ein IMHO von Ingo Pakalski

  2. Vattenfall Eurofiber: Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt
    Vattenfall Eurofiber
    Glasfaser in Fernwärmekanälen für das Land Berlin kommt

    Die Gigabit-Strategie der Stadt Berlin nimmt Gestalt an: Vattenfall Eurofiber setzt dafür auf eine ungewöhnliche Art, Glasfaser zu verlegen.

  3. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /