• IT-Karriere:
  • Services:

Sony: Winzige Farbdrucker mit Trockentinten

Mit oder ohne Speicherkarten-Leselaufwerken

Sony hat zwei neue kompakte Farbsublimationsdrucker für den Fotoausdruck vorgestellt. Der PictureStation DPP-FP55 und der DPP-FP35 arbeiten rechnerunabhänigig.

Artikel veröffentlicht am ,

Der DPP-FP55 ist mit einen SD- und einem Memory-Stick-Schacht sowie einem 2-Zoll-Display zur Bildkontrolle und für leichte Retusche-Arbeiten wie Beschnitt, Farbjustage und Rote-Augen-Entfernung ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Software AG, deutschlandweit

Unterstützt werden Memory Stick Classic, PRO und PRO Duo. Auch ein USB-Anschluss mit Pictbridge-Kompatibiltät ist vorhanden. Der Ausdruck soll beim FP55 über Speicherkarte 63 Sekunden und über PictBridge 70 Sekunden dauern. Die Ausgabegeschwindigkeit des FP35 wird mit 75 Sekunden über Pictbridge-Kameras und 64 Sekunden über PC-Anschluss angegeben.

Der FP35 ist PictBridge-kompatibel und kann per USB-Verbindung von entsprechend kompatiblen Kameras aus drucken. So kann er natürlich auch an den Rechner angeschlossen werden.

Die Sony PictureStations versiegeln die Drucke mit einer durchsichtigen Laminierschicht, die vor Ausbleichung und Beschädigungen durch Wasser, Fingerabdrücke oder Wärme herrühren könnten.

Die Drucke sollen pro Abzug umgerechnet rund 23 Eurocent kosten. Für die Geräte gibt es diverse Druckpakete, die jeweils aus der Farbe und dem Papier zusammen bestehen. So gibt es für das typische Fotoformat von 10 x 15 cm Pakete mit 40, 80 und 120 Blatt.

Beide Geräte messen 175 x 60 x 137 mm bei einem Gewicht von 1 kg. Ein netzunabhängiger Betrieb ist leider bei keinem der Geräte vorgesehen.

Der DPP-FP55 soll in den USA ab Juli 2006 für 150,- US-Dollar erhältlich sein, während man auf den DPP-FP35 bis September warten muss. Er soll rund 100,- US-Dollar kosten. Das 40er-Paket soll 25,- US-Dollar kosten, das 80er-Paket 30,- und das 120er-Paket 35,- US-Dollar. Europäische Angaben liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 49,99€ (Release 7. Mai)

Drei 09. Mai 2006

Da hat jemand im Eifer des Gefechts wohl zweimal DUO eingetippt... Richtig dürfte...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

    •  /