Abo
  • IT-Karriere:

Motorola: Patent für Telefon mit Gefühl fürs Alter

Audio-Chips optimieren Lautstärke

Motorola hat einen Patentantrag eingereicht, der Telefone an die Probleme älterer Menschen anpasst. Das Telekommunikationsgerät, wie es in dem Patentantrag heißt, soll den Nutzer automatisch identifizieren und einen oder mehrere Audio-Prozessoren enthalten, die die Akustik des Telefons für die Hörmöglichkeiten älterer Personen optimieren.

Artikel veröffentlicht am , yg

Anhand der Stimme, so steht es in dem Patentantrag, soll das Gerät erkennen, ob der Anwender in die Benutzergruppe der älteren Personen fällt. Spricht der Nutzer langsamer, weniger kraftvoll oder zittert die Stimme, so wird die Person als älter identifiziert und einem Profil zugeordnet. Die Benutzeridentifizierung scheint laut Motorola mehrere Profile speichern zu können - ähnlich wie es heute bereits mit den Profilen für die Art und Lautstärke der Klingeltöne in Mobiltelefonen möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig

In Abhängigkeit des Profils werden hinterlegte Einstellungen wie Schriftgröße auf dem Display oder Lautstärke automatisch geladen. Wird das Profil für ältere Personen aufgerufen, so soll über spezielle Audio-Chipsätze die Lautstärke so gesteuert werden, dass auch Schwerhörige noch gut telefonieren können.

Die akustischen Prozessoren können digitale Audio-Ströme gezielt für ältere Menschen aufbereiten, indem z.B. die Töne auf die Frequenzen gelegt werden, die ältere Personen gut hören können.

Bisher sind dies nur Ideen, die Motorola in der Schublade hat. Die Techniken, die diese Szenarien umsetzen sollen, müssen noch entwickelt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€

Boomerang 22. Mai 2006

wer hilft mir bei patentförderung bei alg2 ?

bubumann 08. Mai 2006

Mein reden, der Patentantrag für das wohl nervigste Kindergeplärre in der Werbung...

:-) 08. Mai 2006

Wird das Profil für "ältere" Personen aufgerufen, so soll über spezielle Audio-Chipsätze...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /