Editor Vim 7.0 erschienen

Unterstützung für Tabs und Rechtschreibprüfung während der Eingabe

Nach etwa vier Jahren Entwicklungszeit hat Bram Moolenaar nun die Version 7.0 des kostenlosen Editors Vim veröffentlicht. Vim ist voll kompatibel zum Unix-Editor Vi, bietet aber zahlreiche Erweiterungen. In der neuen Version sind dies beispielsweise Tabs, Vim-Script in Wörterbüchern und ein überarbeitetes System, um Änderungen rückgängig zu machen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vim ist eine Weiterentwicklung des Unix-Texteditors Vi, die gegenüber dem Original viele zusätzliche Funktionen bietet. Dabei ist Vim besonders auf die Bedürfnisse von Programmierern zugeschnitten. Die nun erschienene Version 7.0 unterstützt die Python-ähnliche Skripstprache Vim-Script beispielsweise auch in Listen und Wörterbüchern. Neben einer verbesserten Unicode-Unterstützung bietet die neue Version außerdem Tabs. Das System, um Änderungen rückgängig zu machen, wurde überarbeitet, so dass Text nicht versehentlich verloren gehen soll. In 50 Sprachen prüft der Editor die Rechtschreibung bereits während der Eingabe.

Stellenmarkt
  1. Projektmanagement und Projektleitung Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel
  2. Systemadministratorin / Systemadministrator
    Kreis Segeberg, Hamburg
Detailsuche

Zudem wurde zur Suche in Dateien eine Version von "grep" integriert, die auch mit komprimierten Dateien funktioniert. Auch Verzeichnisse auf anderen Computern, Zip- und Tar-Archive lassen sich in Vim nun durchsuchen. Dabei erkennen die Tar- und Zip-Plug-Ins fehlerhafte Archive und versuchen, die lesbaren Dateien zu entpacken. Besonders nützlich für Programmierer soll eine automatische Vervollständigung von Eingaben sein.

Vim läuft auf nahezu allen Unix-Derivaten, DOS, Windows, OS/2, Atari MiNT, BeOS, VMS, RISC OS, MacOS und Amiga. Die Software wird unter einer GPL-kompatiblen Lizenz veröffentlicht und kann kostenlos unter vim.org heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

rm -rf / 09. Mai 2006

Nix bringts. Und deshalb bleib ich lieber beim UltraEdit32 Editor.

Max Kueng 08. Mai 2006

Wenn du ueber langsame oder gestoerte Netzverbindungen arbeitest, solltest du aber...

lilili 08. Mai 2006

... ich liebe VIM. Da kann der Weltmarktführer aus Redmond ein packen ;oP Mein Dank an...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /