• IT-Karriere:
  • Services:

Editor Vim 7.0 erschienen

Unterstützung für Tabs und Rechtschreibprüfung während der Eingabe

Nach etwa vier Jahren Entwicklungszeit hat Bram Moolenaar nun die Version 7.0 des kostenlosen Editors Vim veröffentlicht. Vim ist voll kompatibel zum Unix-Editor Vi, bietet aber zahlreiche Erweiterungen. In der neuen Version sind dies beispielsweise Tabs, Vim-Script in Wörterbüchern und ein überarbeitetes System, um Änderungen rückgängig zu machen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Vim ist eine Weiterentwicklung des Unix-Texteditors Vi, die gegenüber dem Original viele zusätzliche Funktionen bietet. Dabei ist Vim besonders auf die Bedürfnisse von Programmierern zugeschnitten. Die nun erschienene Version 7.0 unterstützt die Python-ähnliche Skripstprache Vim-Script beispielsweise auch in Listen und Wörterbüchern. Neben einer verbesserten Unicode-Unterstützung bietet die neue Version außerdem Tabs. Das System, um Änderungen rückgängig zu machen, wurde überarbeitet, so dass Text nicht versehentlich verloren gehen soll. In 50 Sprachen prüft der Editor die Rechtschreibung bereits während der Eingabe.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lauf a.d.Pegnitz, Lauf a.d.Pegnitz bei Nürnberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Zudem wurde zur Suche in Dateien eine Version von "grep" integriert, die auch mit komprimierten Dateien funktioniert. Auch Verzeichnisse auf anderen Computern, Zip- und Tar-Archive lassen sich in Vim nun durchsuchen. Dabei erkennen die Tar- und Zip-Plug-Ins fehlerhafte Archive und versuchen, die lesbaren Dateien zu entpacken. Besonders nützlich für Programmierer soll eine automatische Vervollständigung von Eingaben sein.

Vim läuft auf nahezu allen Unix-Derivaten, DOS, Windows, OS/2, Atari MiNT, BeOS, VMS, RISC OS, MacOS und Amiga. Die Software wird unter einer GPL-kompatiblen Lizenz veröffentlicht und kann kostenlos unter vim.org heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  2. 77,97€ (Release 19.11.)

rm -rf / 09. Mai 2006

Nix bringts. Und deshalb bleib ich lieber beim UltraEdit32 Editor.

Max Kueng 08. Mai 2006

Wenn du ueber langsame oder gestoerte Netzverbindungen arbeitest, solltest du aber...

lilili 08. Mai 2006

... ich liebe VIM. Da kann der Weltmarktführer aus Redmond ein packen ;oP Mein Dank an...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
Stellenanzeige
Golem.de sucht CvD (m/w/d)

Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

    •  /