Abo
  • Services:
Anzeige

Suse 10.1 ist fertig

Download ab dem 11. Mai 2006

Die OpenSuse-Entwickler haben die nächste Version von Suse Linux 10.1 fertig gestellt, zum Download soll die Distribution ab dem 11. Mai 2006 bereitstehen. Suse Linux bringt in der neuen Version ein anderes Paketmangement mit, das auch für die Verzögerung der Veröffentlichung verantwortlich ist.

Suse Linux 10.1
Suse Linux 10.1
Nach mehr veröffentlichten Release Candidates als ursprünglich geplant, haben die Entwickler den fünften Release Candidate nun zur finalen Version gemacht. Damit ist Suse Linux 10.1 fertig - ursprünglich war eine Veröffentlichung im März 2006 angedacht. Allerdings sorgte unter anderem die Virtualisierung mit Xen 3 für einige Probleme, die beseitigt werden mussten. Um zudem dasselbe Paketmangement in der freien und in der Enterprise-Version zu haben, arbeitet hinter Yast nun Novells ZENworks Linux Management (ZLM), dessen Integration ebenfalls Probleme bereitete. ZLM ging aus Ximians Softwareverteilungssystem Red Carpet hervor. Novells Sicherheitslösung AppArmor wurde ebenfalls in die Distribution integriert.

Darüber hinaus umfasst Suse 10.1 die von Novell entwickelte Xgl-Erweiterung, mit der sich grafische Effekte wie Transparenzen einstellen lassen. Der Anwender kann den Desktop außerdem als Würfel drehen. Allerdings ist Xgl standardmäßig nicht aktiv, soll sich aber durch Änderung einer Zeile in einer Konfigurationsdatei anstellen lassen. Die enthaltenen Desktop-Umgebungen von KDE und GNOME sollen sich beide mit Xgl nutzen lassen. Für KDE-Nutzer enthält Suse darüber hinaus eine spezielle Version des NetworkManagers, mit dem sich Netzwerkschnittstellen einrichten und verwalten lassen.

Anzeige

Suse Linux 10.1
Suse Linux 10.1
Suse Linux 10.1, das auf dem Kernel 2.6.16.13 basiert, liefert jedoch keine Treiber mehr mit, die nicht unter der GPL stehen. Nutzer müssen sich beispielsweise die Grafikkartentreiber von ATI und Nvidia selbst aus dem Internet herunterladen. Gleiches gilt für die ISDN-Treiber von AVM.

Noch steht die neue Version nicht zum Download bereit, was aber ab dem 11. Mai 2006 der Fall sein soll. Ende Mai wird die Distribution darüber hinaus im Handel als Box-Version zum Preis von etwa 60,- Euro erhältlich sein. Der für Sommer 2006 angekündigte Enterprise Desktop wird ebenso auf Suse Linux 10.1 basieren wie die nächste Version des Suse Linux Enterprise Servers.


eye home zur Startseite
blubblub 06. Sep 2006

vorallem mal jemand der hier in einem halbwegs normalen ton schreibt ich meine was andere...

sttn 08. Mai 2006

Mit Unix-Systemen arbeite ich in meinen Job seit ca. 18 Jahren. Ich denke ich bin...

star094 08. Mai 2006

und jetzt sag uns wo der windows nutzer hinklicken muss für emerge foo.... und handbuch...

johnbecker 08. Mai 2006

irgendwo muss man ja für seine großen auftritte bei heise üben..

Anony Maus 08. Mai 2006

Lustigerweise war die Vorführung der 10.1 durch SuSE/Novell auf dem Linuxtag auch eher...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. RheinHunsrück Wasser Zweckverband, Dörth
  4. NetApp Deutschland GmbH, Kirchheim bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 15,29€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.1

    Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung

  2. Protektionismus

    Trump-Regierung verhängt Einfuhrzölle auf Solarzellen

  3. Stylistic Q738

    Fujitsus 789-Gramm-Tablet strahlt mit 1.300 cd/m2

  4. Far Cry 5

    Vier Hardwareanforderungen für Hope County

  5. Quartalsbericht

    Netflix wächst trotz Preiserhöhung stark

  6. Zhaoxin KX-5000

    Auch Chinas x86-Chips sind anfällig für Spectre

  7. Spectre

    Neuer Microcode für Haswell und Broadwell ist fast fertig

  8. Konfigurator

    Tesla bietet neue Optionen für das Model 3

  9. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  10. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Psy2063 | 10:41

  2. Finanzierung der geplanten Investitionen?

    Brainfreeze | 10:41

  3. Re: Aussprache?

    chriz.koch | 10:38

  4. Re: SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem...

    Brainfreeze | 10:38

  5. Re: Immerhin ein faires Alternativangebot

    Michael2000 | 10:38


  1. 10:54

  2. 10:39

  3. 10:21

  4. 10:06

  5. 09:51

  6. 09:36

  7. 08:51

  8. 07:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel