• IT-Karriere:
  • Services:

Transcode 360 - Streamt nun DivX, XviD und DVDs zur Xbox 360

Beta 4 erlaubt auch die Übertragung von DVD-Filmen über das Netzwerk

Die Xbox 360 ist zwar noch weit davon entfernt, ein universelles Multimedia-Abspielgerät zu werden, doch mit Tools wie Transcode 360 ebnen sich Xbox-360-Fans langsam den Weg. Von Transcode 360 ist nun die Beta 4 erschienen, die nicht mehr nur DivX- und XviD-Filme umwandelt und zur Microsoft-Spielekonsole sendet, sondern auch ISO-Abbilder oder das VIDEO_TS-Verzeichnis von DVDs.

Artikel veröffentlicht am ,

Transcode 360 versucht dabei laut Beschreibung, die beste Kombination aus Sprache und Untertiteln zu ermitteln. AC3 mit Stereoton oder 5.1-Kanal-Raumklang wird unterstützt, allerdings ist mit aktivem AC3-Streaming aus Stabilitätsgründen noch kein Vor- und Zurückspulen möglich.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Mit der Möglichkeit, DVDs zu streamen, können auch etwaige Laufwerksgeräusche der Konsole vermieden werden. Außerdem wird es so möglich, DVDs mit Regionalcodes abzuspielen, welche die Xbox 360 vom eigenen Laufwerk aus nicht akzeptiert.

Audio-Optionen von Transcode 360 Beta 4
Audio-Optionen von Transcode 360 Beta 4

Da die DivX-, Xvid- und DVD-Daten vor dem Streaming an die Xbox 360 in Echtzeit in das WMV-Format umgewandelt werden müssen, ist ein recht schneller PC vonnöten - insbesondere wenn eine flüssige Wiedergabe erwünscht ist. Transcode 360 nutzt dabei den Windows Media Encoder von Windows MCE 2005.

Die Beta 4 von Transcode 360 bringt noch einige weitere Verbesserungen mit sich. Zum einen bietet der automatischen Installer die Möglichkeit, Transcode 360 im Tray-Bereich von Windows laufen zu lassen, was auch die Konfiguration erleichtern soll. Dank einer Bedienoberfläche sollen sich die Einstellungen nun besser verwalten lassen.

Behoben wurde mit der Beta 4 auch ein Problem, das dazu führen konnte, dass bei NTSC-Videos der Ton nicht synchron zum Bild lief.

Die jeweils aktuelle Version von Transcode 360 findet sich auf der Homepage von Albert "Runtime360" Griscti-Soler, dem Mitbegründer und Entwickler des Xbox-Media-Center-Projekts, mit dem in der Regel modifizierte Xbox-1-Konsolen alle möglichen Multimedia-Formate abspielen können. Griscti-Soler empfiehlt, ältere Versionen von Transcode 360 vor der Installation der Beta 4 zu entfernen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  3. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

mia.max 18. Sep 2006

Das is soviel ich weiss irgendein Lizenz Problem, welches aber nur auftritt, wenn du die...

Danny123 05. Mai 2006

Black soll doch laut Liste schon gehen ?!? http://www.xbox.com/en-US/games...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /