• IT-Karriere:
  • Services:

Dünnes Schiebe-Handy von Samsung mit 1,3-Megapixel-Kamera

Tri-Band-Handy SGH-D520 mit Bluetooth, MP3-Player und 90 MByte Speicher

Ab sofort soll das Samsung-Handy SGH-D520 zu haben sein, das mit rudimentären technischen Daten im Februar 2006 vorgestellt wurde. Das Triband-Mobiltelefon steckt in einem 15 mm dünnen Gehäuse mit Schiebemechanismus und verfügt über eine 1,3-Megapixel-Kamera, der ein 4fach-Digitalzoom sowie ein Fotolicht zur Seite steht.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-D520
SGH-D520
Wie bei vergleichbaren Handy-Modellen üblich, verfügt auch das Samsung-Gerät über einen MP3-Player, der außer MP3-Dateien auch die Musikformate WMA, AAC, AAC+ sowie eAAC+ wiedergibt. Für Songs und andere Daten steht ein 90 MByte großer Speicher bereit, der sich allerdings nicht erweitern lässt.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Im Samsung SGH-D520 steckt ein 1,9 Zoll großes TFT-Display, das eine Auflösung von 176 x 220 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben liefert. Darauf lassen sich etwa die Bilder oder Videoclips ansehen, die mit der 1,3-Megapixel-Kamera aufgenommen wurden. Als Tri-Band-Gerät kann das Mobiltelefon in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz verwendet werden. Vermutlich wird auch GPRS unterstützt, nur gibt es von Samsung dazu keine Angaben. Für drahtlose Verbindungen steht Bluetooth 1.2 bereit; eine Infrarotschnittstelle scheint es nicht zu geben.

SGH-D520
SGH-D520
Das Mobiltelefon kann Sprachnotizen aufnehmen, bietet einen Browser nach WAP 2.0, MMS, einen E-Mail-Client, Organizer-Funktionen, Java, eine Freisprechfunktion und die Betrachtungssoftware Picsel Viewer, um sich Office-Dateien oder PDF-Dokumente auf dem Handy ansehen zu können. Das Gehäuse des SGH-D520 kommt mit einer Größe von 101 x 46 x 15,9 mm auf ähnliche Maße wie das von LG erhältliche Chocolate-Handy, das ebenfalls mit einem Schiebemechanismus versehen ist.

Das Taschentelefon von Samsung erreicht ein Gewicht von 94 Gramm und schafft mit einer Akkuladung eine eher bescheidene Gesprächsdauer von 3 Stunden. Im Bereitschaftsmodus hält der Akku brauchbare 12 Tage durch.

Das Samsung SGH-D520 soll zum Preis von 349,- Euro ohne Vertrag bereits in den Regalen stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 39,99€ (Release 4. Dezember)
  3. Luigi: 104€, Mario: 104€ (Release 16.10.)
  4. 2,70€

mat76 07. Mai 2006

Ähm, gibt es doch schon. Würde vor zwei Jahren auf der IFA vorgestellt. Jedenfalls sowas...

wdsl 07. Mai 2006

Naja nach der Theorie kann man sich ja dann 5 Handys kaufen oder nen Ersatzakku,... mfg wdsl

mat76 07. Mai 2006

... solche Posts online zu stellen. die Anzahl der MP sagt gar nichts aus. Was Du...

Peter Treter 05. Mai 2006

... Nee, das ist ja genau der grössere Vorgänger schätze ich.. evtl. wars das hier...

oli_s 05. Mai 2006

.. oder das Fehlen selbiger.. Ich hab jetzt seit fast 1,5 Jahren mein sgh-d500.. das...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /