Auch Activision leidet unter der neuen Konsolengeneration

Umsatzerwartungen für das neue Geschäftsjahr fallen verhalten aus

Mit 188,1 Millionen US-Dollar lag auch bei Activision der Umsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 unter dem Wert des Vorjahres, als Activision 203,9 Millionen US-Dollar umsetzte. Auch das Ergebnis ging deutlich zurück und schuld daran ist der Wechsel auf die neue Konsolengeneration von Xbox 360, PlayStation 3 und Wii.

Artikel veröffentlicht am ,

Unter dem Strich steht für Activision im vierten Quartal 2005/2006 ein Verlust von 9,2 Millionen US-Dollar, ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 3,6 Millionen US-Dollar erzielt. Das vierte Quartal sei damit besser gelaufen als erwartet, meint Activision-Chef Robert Kotick.

Stellenmarkt
  1. Teamassistenz im Bereich IT (m/w/d)
    XENIOS AG, Heilbronn
  2. PHP-Entwickler (m/w/d)
    RHIEM Intermedia GmbH, Voerde (Niederrhein)
Detailsuche

Insgesamt konnte Activision seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2005/2006, das zum 31. März endete, aber leicht steigern, von 1,406 auf 1,468 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn ging dabei aber deutlich zurück, von 138,3 auf 41,9 Millionen US-Dollar.

In Europa konnte Activision ganz besonders zulegen, ein Plus von 18 Prozent habe man hier verbuchen können, so Activision.

Dennoch, der Ausblick auf 2006/2007 ist verhalten, Activision peilt einen Umsatz von 1,025 Milliarden US-Dollar an, rund 40 Prozent unter dem Wert des nun abgeschlossenen Geschäftsjahres. Der Umsatz im ersten Quartal 2006/2007 soll bei rund 145 Millionen US-Dollar liegen. Die Entwicklung für die neuen Konsolen ist teurer als bei Xbox, PS2 und GameCube, deren Spiele sich in Anbetracht der neuen Konsolen schlechter verkaufen. Doch bis die Neuen eine ausreichend große installierte Basis haben, wird noch einige Zeit vergehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


~The Judge~ 06. Mai 2006

War das zweite Mal. Und überhaupt, vielleicht bin ich einfach ein guter Mensch, der...

wer weiss? 05. Mai 2006

na vieleicht liegt die Kauf zurückhaltung aber auch nur daran das eine Menge Mist an...

lala 05. Mai 2006

Ohh eine Runde Mitleid... auch für EA!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /