• IT-Karriere:
  • Services:

Bericht: Sony verschiebt Blu-ray-Filmstart

Verspätete Abspielgeräte sorgen für spätere Filmauslieferung

Eigentlich sollte es in den USA im Mai 2006 losgehen mit der Blu-ray Disc und darauf gespeicherten hochauflösenden Spielfilmen. Nachdem aber die ersten Abspielgeräte erst verspätet im Juni 2006 erscheinen, will Sony Pictures Home Entertainment laut eines Berichts des Hollywood Reporter auch die Filme erst einen Monat später ausliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem Hollywood Reporter gab SPHE-Präsident Benjamin Feingold an, dass man zwar wie geplant am 23. Mai 2006 mit der Auslieferung der ersten Blu-ray-Spielfilme beginnen könnte, Handel und Abspielgerätehersteller aber auf Grund der fehlenden Player um eine Verschiebung nach hinten gebeten hätten. Deshalb habe man sich entschieden, die Auslieferung zu verschieben, bis Blu-ray-Player verfügbar sind. Die Einführung wird damit also wohl etwas koordinierter verlaufen als bis jetzt zu befürchten war.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim

Sonys erste Blu-ray-Filme würden deshalb erst am 20. Juni 2006 auf den Markt kommen. Damit ist Sony aber voraussichtlich immer noch ein paar Tage früher dran als der Hersteller Samsung, der erst am 25. Juni 2006 mit der Auslieferung seines Blu-ray-Players BD-P1000 starten will. Samsung will weiterhin den ersten Blu-ray-Player anbieten, die Konkurrenz wird noch etwas länger brauchen. Panasonic will sein DMP-BD10 getauftes Gerät gar erst im September 2006 liefern.

Hollywood Reporter geht davon aus, dass neben Sony auch Warner Home Video seine Blu-ray-Filme erst mit der Verfügbarkeit von Abspielgeräten in den Handel bringen wird. Zu den ersten acht SPHE-Titeln, die in hoher Auflösung auf Blu-ray Disc angeboten werden sollen, zählen "Underworld Evolution", "50 erste Dates", "Das fünfte Element", "Hitch", "House of Flying Daggers", "Ritter aus Leidenschaft", "Der letzte Waltzer", "Resident Evil Apocalypse" und "XXX".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

graf porno 05. Mai 2006

dachte ich auch! jetzt herr der ringe HD oder die alten western und sci-fi-klassiker in...

turboklaus 05. Mai 2006

Du laberst es. ...

:-) 04. Mai 2006

ein Waltzer?

Aha 04. Mai 2006

... denn diese Technik werde ich eh nicht kaufen, bis sich ein Standard durchgesetzt hat...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /