BSI veröffentlicht den Behördendesktop ERPOSS4

Debian-basiertes Linux-System mit Support von Credativ

Auf dem LinuxTag 2006 in Wiesbaden zeigt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seinen neuen Behördendesktop "ERPOSS4". Mit dem Projekt ERPOSS (Erprobung Open Source Software) will das BSI die Voraussetzung für den Einsatz von Open Source und freier Software in Behörden und Verwaltungen schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Behördendesktop ERPOSS4 wurde zusammen mit der Credativ GmbH aus Jülich entwickelt und basiert auf der aktuellen Version 3.1 des freien Betriebssystems Debian GNU/Linux und dem Desktop KDE 3.3.2. Damit soll auch ein Wechsel auf künftige Debian-Versionen problemlos möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Projektleitung (m/w/d) Dienstleistung Immobilienbranche
    BRUNATA Wärmemesser Hagen GmbH & Co KG, Hamburg
  2. Mitarbeiter (m/w/d) Collaboration
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund
Detailsuche

Ein technischer Support für Installation oder Betrieb des Behördendesktops ERPOSS4 wird vom BSI nicht angeboten. Für technische Fragen steht den Nutzern Credativ zur Verfügung.

Das System erlaubt die Verschlüsselung des Dateisystems, bringt eine vorkonfigurierte und aktivierte Personal-Firewall mit und der eingesetzte DCC-Linux-Kernel 2.6.12 unterstützt einen hardwareunabhängigen Ruhezustand. Der E-Mail-Client KMail ist mit integriertem Viren- und Spamschutz ausgestattet und die Software des Projekts "Ägypten" zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails ist ebenfalls mit dabei. Zudem gibt es unter anderem den zu KDE gehörenden Groupware-Client Kontact zur Nutzung der Kolab Groupware, Firefox und OpenOffice.

ERPOSS4 steht ab sofort als DVD-Image unter bsi.bund.de zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BSDDaemon 05. Mai 2006

Um einerseits sich vor dem LAN zu schützen (ja, es gibt LANs die sind etwas grösser) und...

Mr Mumpitz 05. Mai 2006

... wohl für den Werbebanner auf just DIESER Meldungsseite bezahlt ? :-)

Mein Name 04. Mai 2006

Ups, falsch verstanden. Scusi

tommyg 04. Mai 2006

Hi "DCC Linux Kernel 2.6.12 mit hardwareunabhängigem Ruhezustand", köstlich.

grabscher 04. Mai 2006

Bei sowas stellt sich dann immer die Frage ob es am System, oder doch am Anwender, lag.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Laserbeamer: Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro
    Laserbeamer
    Xiaomis Kurzdistanzprojektor kostet unter 1.500 Euro

    Der Fengmi R1 kann aus der Nähe Bilder von 50 bis 200 Zoll aufspannen und kostet relativ wenig. Dafür macht er bei der Auflösung Abstriche.

  2. Online-Shopping: Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein
    Online-Shopping
    Ebay Kleinanzeigen führt SMS-Verifizierung ein

    Wie angekündigt, beginnt Ebay Kleinanzeigen mit der Abfrage von Rufnummern. Zu Beginn ist es optional, schon bald wird es Pflicht.

  3. WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
    WLAN und 6 GHz
    Was bringt Wi-Fi 6E?

    Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Gaming-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /