• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzards Pläne für World of Warcraft

Charakter-Transfer-Funktionen und neue Hardware für die Erweiterung

In den letzten Monaten hat sich einiges getan beim erfolgreichen Online-Rollenspiel World of Warcraft. Die Änderungen betrafen nicht nur neue High-Level-Inhalte, sondern auch solche für den Gelegenheitsspieler, nachdem Blizzard sich einige Kritik anhören musste. Mit dem dritten Teil des Schlachtplans verriet Lead Producer Shane Dabiri nun - für Blizzards Verhältnisse ungewohnt offen - einige technische Details zu Problemen und kommenden Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Shane Dabiri geht in seinem Schlachtplan auf einige Probleme ein, die in der letzten Zeit aufgetaucht sind und den Spielern den Spaß ein wenig genommen hatten. Nicht ganz unschuldig daran ist das noch immer stetige Wachstum von World of Warcraft. Deshalb wurden seit Beginn dieses Jahres in Nordamerika 22 und in Europa 30 neue Realms (Server) eröffnet.

Inhalt:
  1. Blizzards Pläne für World of Warcraft
  2. Blizzards Pläne für World of Warcraft

Dadurch stoßen vor allem Dienste an ihre Grenzen, die für alle Realms arbeiten. Dies gilt etwa für das geteilte Datenbank-Backend und damit auch die Foren und die Authentifizierungsserver. Hier verspricht Dabiri in naher Zukunft Abhilfe in Form neuer Hardware, Code-Optimierungen und ein robusteres Authentifizierungssystem, welches mit steigender Spielerzahl auch besser skalieren soll. Um die mit wöchentlichen Wartungsarbeiten gelegentlich auftauchenden Probleme zu reduzieren, will Blizzard in Zukunft auch kleinere Patches auf den öffentlichen Testrealms für Prüfungen bereitstellen.

Nicht ganz zufrieden ist man bei Blizzard auch mit der Verteilung der Spielerbevölkerung und den damit verbundenen Wartezeiten und Verzögerungen im Spiel. World of Warcraft besteht - wie die meisten Online-Rollenspiele - nicht aus einer einheitlichen Spielewelt, sondern aus mehreren parallelen Welten (Shards). Daher gestalten sich Charakter-Transfers, die für eine bessere Verteilung der Bevölkerung sorgen sollen, für viele sehr schwierig.

Insbesondere ganze Gilden und geschlossene Freundschaften in der Onlinewelt machen den Wechsel aufwendig, da sie einiges an Koordination erfordern, wenn sich etwa eine größere Gilde für einen Serverwechsel entscheiden sollte. Ein Umstand, der bei der ein oder anderen Gilde jedoch zu massiven Problemen führen kann, vor allem wenn der geplante Transfer sich auf unbestimmte Zeit hinauszögert oder wegen des Ansturms auf den Zielserver vorzeitig beendet wird. Für Gilden gibt es hier jedoch Sonderregelungen, die dem Wechsel ein wenig die Hürden nehmen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Blizzards Pläne für World of Warcraft 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Patches 19. Jun 2006

Anarchy Online? Ach nee, das kostet ggf. garnichts ;)


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /