• IT-Karriere:
  • Services:

Blizzards Pläne für World of Warcraft

Wer einen der Massen-Charakter-Transfers zur Stabilisierung der Realms (Servern) verpasst, soll bereits im Sommer dieses Jahres mit dem Charakter-Transfer-Service zu seinem Lieblingsrealm wechseln können. So können die Spieler selbst dafür sorgen, überbevölkerte Realms zu verlassen und damit für eine bessere Balance der Spielerbevölkerung zu sorgen und Warteschlangen sowie Verzögerungen beim Spielen zu vermindern. Im Unterschied zu den Massen-Charakter-Transfers wird dieser Service jedoch kostenpflichtig sein.

Stellenmarkt
  1. Madsack PersonalManagement GmbH, Hannover
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn

Ein paar technische Details erfährt man auch zu der kommenden Erweiterung "The Burning Crusade". So soll sich die Landmasse mit der Erweiterung um 25 Prozent vergrößern. Da man mit der Erweiterung auch einen Anstieg der Bevölkerung auf den einzelnen Realms nicht nur erwartet, sondern auch will, sollen die Realms 25 Prozent mehr Bevölkerung aufnehmen können, sobald die Erweiterung auf den Markt kommt.

Für den Ansturm sind jedoch nur zwei der jeweils sechs Datenzentren in Nordamerika und Europa vorbereitet. Die älteren Datenzentren werden in den nächsten Monaten neue Hardware bekommen. "Spieler werden die Erweiterung nicht benötigen, um von der Leistungssteigerung zu profitieren, die diese neue Hardware mit sich bringen wird", so Dabiri in seinem Schlachtplan.

Der gesamte Schlachtplan von Blizzard ist in einer nordamerikanischen und einer europäischen Version vorhanden, die sich in wenigen Details unterscheiden. Weitere Informationen zu The Burning Crusade will Blizzard zur kommenden E3 Expo in Los Angeles verraten, die vom 10. bis zum 12. Mai 2006 stattfindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Blizzards Pläne für World of Warcraft
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  2. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...
  3. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)

Patches 19. Jun 2006

Anarchy Online? Ach nee, das kostet ggf. garnichts ;)


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
    Geforce RTX 3060 Ti im Test
    Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

    Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
    2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
    3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

      •  /