Als Assassine in der Menge - Neues PS3-Spiel von Ubisoft

Unentdeckt aus der Menge zuschlagen und wieder verschwinden

Ubisoft plant eine neue Spieleserie namens "Assassin's Creed", in welcher der Spieler die Rolle eines Assassinen zurzeit des dritten Kreuzzugs übernimmt. Mit "Prince of Persia" haben Ubisofts Entwickler bereits leises, schnelles Töten gezeigt - in Assassins Creed muss auf der PlayStation 3 erstmals aus der Menschenmenge agiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Schauplatz des ersten Spiels der Marke Assassin's Creed ist das Jahr 1191 nach Christus, als der dritte Kreuzzug das Heilige Land verwüstet. Es gilt, auf Seiten der unbarmherzigen Assassinen die Kämpfe zu stoppen, indem beide Seiten des Konflikts unter Druck gesetzt werden, so Ubisoft zum Inhalt des Stealth-Action-Spiels. Die direkte Umgebung lässt sich durch das Morden in das Chaos stürzen und die Entwicklung der Geschichte beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. System Solution Architect (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    VÖB-Service GmbH, Bonn
Detailsuche

Ubisoft verspricht, dass die Aufgaben in eine packende, durchdachte Story eingebettet sind. Der Spieler steuert den Assassinen Altair, der wie bei Prince of Persia aus der Beobachterperspektive zu sehen ist. Auch das Anschleichen und das Beseitigen der Gegner erinnert in einem ersten offiziellen Video sehr an den Prinzen - es wird Klettereinlagen geben, es gilt, sich von hinten anzuschleichen und zuzuschlagen.

Dank der Grafikleistung der PlayStation 3 soll nun aber auch erstmals eine Menschenmenge als Deckung und Fluchtmöglichkeit genutzt werden können - Ubisoft spricht von bis zu 50 virtuellen Personen, die gleichzeitig dargestellt werden. Die Möglichkeiten und Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben, sorgen laut dem Publisher für einen deutlichen Unterschied zu anderen Meuchelspielen.

Bis jetzt hat Ubisoft den Titel nur für die PlayStation 3 in Aussicht gestellt, von Exklusivität ist aber keine Rede. Auf Grund des Multiplattformansatzes von Ubisoft darf aber vermutet werden, dass "Assassin's Creed" auch für die Xbox 360 und den PC erscheinen wird - eine Ubisoft-Sprecherin schloss dies nicht aus. In der Pressemitteilung heißt es zudem, dass das Konzept des Titels noch nicht von Sony Computer Entertainment America freigegeben wurde.

Ob das Spiel in Deutschland auf den Markt kommen wird, hängt vermutlich von der USK-Einstufung ab - wird diese auf Grund des Spielinhalts verweigert, so erlauben die Konsolenanbieter hier zu Lande den Vertrieb nicht. Dann müssen in der Regel Importhändler aus dem deutschsprachigen Ausland bemüht werden.

Entwickelt wird Assassin's Creed in Montreal von Ubisoft-Entwicklern, die auch für Prince of Persia und Tom Clancy's Splinter Cell verantwortlich zeichnen. Das erste Spiel der neuen Ubisoft-Marke Assassin's Creed soll kommende Woche auf der E3 Expo 2006 in Los Angeles gezeigt werden. Fans von Stealth-Action-Spielen müssen sich aber noch bis 2007 gedulden, erst im Laufe des nächsten Jahres soll der Titel in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Facebook, Netgear, Apple: Das iPhone 13 von innen
    Facebook, Netgear, Apple
    Das iPhone 13 von innen

    Sonst noch was? Was am 23. September 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /